Press "Enter" to skip to content

Kategorie: Kurvenschubser | Episoden

Die Episoden der Ökonomie-Strecke

GK023 | Weihnachtsökonomik

Im Gegensatz zum Weihnachtsmann, der offensichtlich ganz schön malochen muss, machen Ökonomen an Weihnachten gerne frei. Das hält sie (zumindest seit knapp 30 Jahren) aber nicht davon ab, sich vorher zu äußern und Verbesserungsvorschläge abzugeben. Zum modernen Weihnachtsfest haben sie mittlerweile einiges zu sagen, im Gegensatz zu den Theologen. Sie sprechen über die Preise von Action-Figuren und Benzin, den Weihnachtsmann-Effekt an den Börsen, Gutscheine und Suizide, Rebhühner und Turteltauben sowie die weihnachtliche Kriechdehnung. Frohes Fest!

GK021 | Würmer und €coli-Bakterien

Drei Entwicklungsökonomen erhalten in diesem Jahr den Wirtschaftsnobelpreis für ihre Beiträge zur experimentellen Forschung und Armutsbekämpfung. Drei Biologen haben den Ig-Nobelpreis in den Wirtschaftswissenschaften erhalten, und zwar für einen Artikel zur Übertragung von Bakterien durch Banknoten.

GK020 | Schwarze Schwäne

Dass die Unwirksamkeit der Homöopathie nicht nachgewiesen werden kann, ist ein weit verbreiteter Irrtum, dem wir in GK019 unterlegen waren. Ursächlich ist wohl eine Verwechslung von Ursache-Wirkungs-Zusammenhängen mit Existenz-Behauptungen. Einer britischen Studie zufolge ist das psychische Wohlbefinden von Arbeitnehmern kaum von der Wochenarbeitszeit abhängig. Das Wohlbefinden bei wenigen Stunden entspricht in etwa dem bei einer Beschäftigung in Vollzeit.

GK019 | Globulisierungskritik

Der Berliner Mietendeckel soll fünf Jahre lang sowohl besonders hohe Mieten als auch Mieterhöhungen verbieten. Wir gehen die Eckpunkte, Ziele und Probleme des geplanten Gesetzes durch und erwägen Alternativen. Obwohl die Homöopathie eine „Irrlehre“ ist, gibt es Ärzte, die Homöopathika verschreiben, Apotheken, die diese verkaufen, und Krankenkassen, die diese bezahlen. Einer Langzeitstudie zufolge verursacht eine zusätzliche homöopathische Behandlung zusätzliche Kosten.

GK018 | Einstürzende Altbauten

Ein Arbeitspapier zur deutschen Mietpreisbremse von 2015 findet nur einen geringen und temporären Effekt auf die Mieten in den ausgewiesenen Gebieten. Der Human Development Index (HDI) kombiniert die Lebenserwartung, die Dauer der Schulbildung und das Bruttonationaleinkommen pro Kopf zu einem einfachen Maß für den Entwicklungsstand eines Landes.

GK017 | Open Access bei der ZBW

Olaf Siegert ist der Open-Access-Beauftragte der ZBW – Leibniz-Informationszentrum Wirtschaft (Zentralbibliothek für Wirtschaftswissenschaften) in Kiel und Hamburg, der weltweit größten Forschungsinfrastruktur für wirtschaftswissenschaftliche Literatur. Wir sprechen über Open Access, über EconStor, den nichtkommerziellen öffentlichen Publikationsserver der ZBW, sowie über Economics, das Open Access und Open Assessment E-Journal des IfW Kiel und der ZBW.

GK014 | Norweger und ihre E-Autos

Seit Mitte der 1990er Jahre schafft der norwegische Staat Anreize für Autokäufer, sich für ein Elektrofahrzeug anstatt für einen Verbrenner zu entscheiden. Eine Umfrage unter den Käufern von Elektrofahrzeugen gibt Aufschluss über die Wirksamkeit der verschiedenen Anreize.

GK013 | Ressourcenfluch und Kobra-Effekt

Im Anschluss an unsere Bergbau-und-Ruhrgebiets-Trilogie sprechen wir über zwei verwandte Themen. Zunächst erläutern wir das Paradoxon, dass die wirtschaftlichen Entwicklungen vieler Regionen dieser Welt von ihren Reichtümern an natürlichen Ressourcen gehemmt zu werden scheinen. Volkswirte sprechen dabei vom Ressourcenfluch. Außerdem sprechen wir über Wirtschaftspolitik, die nicht nur nicht den beabsichtigten Effekt erzielt, sondern sogar das Gegenteil dessen. Volkswirte sprechen dabei vom Kobra-Effekt.