Press "Enter" to skip to content

GK023 | Weihnachtsökonomik [Transkript]

Eine Schlittenfahrt, ein weißer Elefant im Birnbaum und Nettowohlfahrtsverluste

2019, Graukaue
Kurvenschubser
https://graukaue.eu/gk023/

Im Gegensatz zum Weihnachtsmann, der offensichtlich ganz schön malochen muss, machen Ökonomen an Weihnachten gerne frei. Das hält sie (zumindest seit knapp 30 Jahren) aber nicht davon ab, sich vorher zu äußern und Verbesserungsvorschläge abzugeben. Zum modernen Weihnachtsfest haben sie mittlerweile einiges zu sagen, im Gegensatz zu den Theologen. Sie sprechen über die Preise von Action-Figuren und Benzin, den Weihnachtsmann-Effekt an den Börsen, Gutscheine und Suizide, Rebhühner und Turteltauben sowie die weihnachtliche Kriechdehnung. Frohes Fest!

Dieses Transkript wurde von Auphonic und Wit.ai automatisch generiert. Es ist nicht frei von Fehlern und dient im Wesentlichen dem Zweck, die Episode durchsuchbar zu machen.

Intro

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel1

Soundboard

Begrüßung

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel2

Micha:
[0:31] Glück auf willkommen in der grau kaue dies ist kurven schubser moin andré.

Andre:
[0:38] Moin michael.

Micha:
[0:39] Wir hatten ursprünglich angekündigt dass wir heute über unsere doktorarbeiten sprechen würden aber
das tun wir jetzt doch nicht aufgeschoben ist nicht aufgehoben
unser plan war es ja also ende november hatten wir uns in hamburg getroffen und hatten überlegt dass wir uns da zusammensetzen und ein bisschen über unsere doktorarbeiten sprechen aber wir waren noch was essen und haben es dann doch nicht mehr geschafft.

[1:07] Und da wir mittlerweile mitte dezember haben dachten wir schieben wir mal eine folge,
zu weihnachten,
und du kannst auch direkt mit anfangen würde ich sagen.

Andre:
[1:19] Ja ja das weihnachtsfest ist mittlerweile auch von ökonomen beleuchtet worden

Weihnachtsökonomen

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel3

[1:26] voll kondom ist ja mittlerweile nichts mehr sicher wie wir wissen also auch nicht christmas das gilt insbesondere auch für amerikanische kommunen sich damals schon geraume zeit auch beschäftigt haben
ja man an weihnachten denkt das hat eine ganze menge ökonomische aspekte
was die preisentwicklung von bestimmten gütern anbelangt wie zum beispiel benzin gas oder auch reisen,
aber bezieht sich natürlich auch darauf auf das geschenk verhalten der leute und wie das ökonomisch zu bewerten ist und damit würde ich gerne einsteigen bevor du dann auch noch auf andere aspekte des weihnachtsfest zu sprechen kommst

Krawatten, Socken und Nettowohlfahrtsverluste

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel4

[2:06] und zwar ganz konkret mit einem empirischen papier,
das unter anderem von einer ehemaligen kieler kollegin unserer beider kollegin laura burg verfasst wurde und das paper heißt wird der lostopf christmas replay.

Micha:
[2:21] Mittlerweile ist.

Andre:
[2:22] Mit simon pommern verfasst.

Micha:
[2:25] Laura ist mittlerweile in göttingen an der uni oder zumindest sind das die informationen die ich im zusammenhang mit diesem paper gefunden habe ich nehme mal an dass sie da immer noch ist alles prost.

Andre:
[2:37] Völlig richtig das ist auch in der göttinger working papers series erschienen,
und die empirische untersuchung wurde auch unter göttinger studenten durchgeführt also insofern
ist davon auszugehen dass sie zumindest zum untersuchungszeit punkt noch göttingen war und auch zum zeitpunkt dem das papier geschrieben wurde
und das papier selbst ist eben wie gesagt relativ aktuell stammt vom letzten weihnachtsfest sozusagen vom dezember zweitausendachtzehn.
Of christmas gut als aus der wohlfahrt wissen wir ja was ein dead wad los ist sozusagen ein netto wohlfahrtsverbände der sich aus markt verhalten ergeben kann
wir kennen das zum beispiel im zusammenhang mit externen effekten sein die positiv oder negativ
wenn jetzt zum beispiel die produktion der konsum eines gutes mit einer negativen umweltwirkung verbunden ist,
die wiederum von den produzenten oder konsumenten in ihrem verhalten nicht berücksichtigt wird,
man kann es dazu führen dass die markt lösung ineffizient wird im hinblick auf die menge an verkaufen gütern und deren preis
und damit dann sozusagen ein netto wohlfahrtsverband lust im vergleich zu einer optimalen situation entsteht,
dieser netto wohlfahrt verlust wird eben in der mikroökonomisch wohlfahrt theorie auch als dead wad los bezeichnet.

Micha:
[3:54] Wobei es natürlich also positive externalitäten führen genauso nicht genauso aber positive externalitäten führen auch zu einem netto wohlfahrtsverbände steuern subventionen handelszölle viele verschiedene
staatliche intervention.

Andre:
[4:10] Staatliche preisverleihung steuern zölle weitere beispiele dafür wie sozusagen dann auch durch eine intervention markt ergebnisse verzehrt werden können.

Micha:
[4:21] Auch mindestpreise höchstpreise alles mögliche potenziell.

Andre:
[4:26] Im grunde alles was sozusagen von der der klassischen rein markt lösung abweicht wo sich angebot und nachfrage dann letztendlich zu einem zu einem punkt akkumuliert wo dann wohlfahrt maler marktpreis erzielt wird und eine wohlfahrt optimale menge des betreffenden gutes
gesetzt wird.

Micha:
[4:43] Abgesehen von den staatlichen interventionen gibt’s natürlich auch sowas wie monopole also unvollkommener konkurrenz die auch zu einem netto wohlfahrtsverbände führt ohne staatliche intervention
also die liste ließe sich weiter fortsetzen.
Es sind nicht nur intervention.

Andre:
[5:02] Genau also im grunde eben sämtliche quellen des marktversagen hinterlassen eben in der konsequenz auch ein dead wad los im vergleich ihm zu einem wohlfahrt gemalen ergebnis.
Und ja gut jetzt fragt man sich wie kann man das mit dem weihnachtsfest in einklang bringen worum geht es hier überhaupt es geht ganz konkret um die ja im westlichen ländern lang verbreitete tradition des schenkens an weihnachten.
Und konkret um die fragen wie weit das schenken an sich auch ein dead grad los darstellen kann.
Ich meine ganz naiv kann man sich ja zunächst mal denken okay wenn an weihnachten viel geld für konsum ausgegeben wird für geschenke dann kurbelt dass die wirtschaft an also es hätte ja eigentlich ein,
kurzfristig positiven effekt auf die nachfrage und damit eventuell auch auf die wirtschaftsleistung.
Was dabei überdacht werden muss dass er in dem fall güter nicht für die konsumenten selbst erworben werden sondern eben für jemanden anders.
Das heißt dann wiederum dass die klassische vorstellung der nutzen maximierung und der konsumenten souveränität nicht unmittelbar anwendbar ist.
Muss sich viel mehr überlegen als ökonom wie weit die zahlungsbereitschaft des schenkende für das geschenk,
wirklich die wertschätzung des geschenks durch den beschenkten widerspiegelt.
Oder ob es da eine diskrepanz gibt die wiederum seine art von dead wad los ein wohlfahrtsverbände ist bewirken könnte.

Micha:
[6:29] Also uns mal an einem beispiel fest zu machen wenn ich dir ein geschenk
kaufen würde und ich würde dafür zehn euro ausgeben dann würde ich das in der hoffnung tun dass deine zahlungsbereitschaft für dieses gut oder deine wertschätzung dieses gutes,
bei mindestens zehn euro liegt wenn sie jetzt aber tatsächlich bei lediglich acht euro liegt dann resultiert aus diesem,
verschenken ein netto wohlfahrtsverband lust im umfang von zwei euro.

Andre:
[6:59] Das wäre zumindest eine konventionelle deportation man vergleicht sozusagen die zahlungsbereitschaft jetzt schenken denn mit der wertschätzung des beschenkten wenn’s da eben diese negative diskrepanz gibt würde man das als dead wad los des schenkung vorgangs betrachten.
Dann ist natürlich die frage gibt es so etwas wirklich so ein los und wenn ja in welcher größenordnung kann man den beziffern
die erste schätzung das erste papier dass man versucht hat das ganze empirisch festzustellen stammt von neunzehnhundertdreiundneunzig und von amerikanischen ökonomen joel waldvogel,
der hat nämlich eine umfrage unter studenten
durchgeführt wo die studierenden gefragt wurden wie weit sie ihre persönlichen geschenke also was sie geschenkt bekommen haben im vergangenen jahr war es glaube ich wertschätzen.
Dazu wurden verschiedene maße angewandt zum einen wurden die studierenden gefragt wie viel sie selber bereit wären zu zahlen für die geschenke die sie bekommen haben.
Sozusagen damit unmittelbar deren zahlungsbereitschaft zu messen.

Micha:
[8:07] Weißt du was genau gefragt wurde wurde nur nach der zahlungsbereitschaft für das geschenk,
solches gefragt oder wurde vielleicht gefragt was ist deine wertschätzung.
Dieses gegenstandes als geschenk weil der umstand dass du es geschenkt bekommst von einer anderen person der du was bedeutest kann ja nochmal sich positiv auf deine,
wertschätzung des geschenkes auswirken aber wahrscheinlich ist ersteres gemeint ne.

Andre:
[8:37] Der erste ist gemeint und damit berührst du im grunde auch schon ein kritikpunkt den man an solchen ansatz auch formulieren kann diese ideelle note ist damit
erstmal nicht berücksichtigt weil letztendlich alles eben monetarisiert wird also die frage wurde auch genau deshalb,
stellt wenn man eben ein monetäres equipment dieses geschenk wertes ermitteln wollte
und dieses monetäre violent bezieht sich aber natürlich wiederum auf marktpreise will bin ich bereit am markt für dieses geschenk zu zahlen
und klar berührt damit eben nicht sozusagen die freude die ich davon habe dass jemand seminar steht mir was gutes tun möchte und mir seine wertschätzung äußert.
Das heißt das ist auf jeden fall schon mal ein kritikpunkt der auch von anderen autoren geäußert wurde,
das war eine frage aber um das ganze dann auch nochmal so ein bisschen methodisch differenzierter zu betrachten wo da auch noch eine etwas andere leicht abgewandelte frage gestellt und zwar,
wieviel er die jeweiligen person bereit wären zu zahlen.
Damit wie viel nee umgekehrt entschuldigung wie viel man ihnen zahlen müsste damit sie bereit wären auf das geschenk zu verzichten.

Micha:
[9:43] Ja ja.

Andre:
[9:45] Sozusagen die kompensation die notwendig wäre damit,
nach geschichte nach verzicht auf das geschenk nicht schlechter gestellt sind.

Micha:
[9:52] Wie heißt das nochmal statt willing typ das hat auch einen namen oder irgendwas oder verwechsele ich das ist auch egal.

Andre:
[10:02] Ja also ich meine es ist es berührt so ein bisschen die differenzierung in valente und kompensieren variation.
Aus der aus der mikro wohlfahrt theorie die erste frage die in gewisser hinsicht eine kompensieren variation,
weil wenn sie eben einen betrag x bereit sind zu zahlen dann bedeutet das ja dass dann auch nach erhalt des geschenks aufgrund der tatsache dass sie ihm etwas dafür gezahlt haben,
sie genauso gut dastehen wie vorher das wäre dann sozusagen die kompensation.

Micha:
[10:34] Hallo.

Andre:
[10:35] Und bei der privaten variation wiederum könnte man sagen naja ich bin jetzt bereit ein betrag,
ich bin bereit auf das geschenk zu verzichten aber ich erwarte dafür einen betrag x,
das heißt in der hinsicht bin ich sozusagen auch wenn ich auf das geschenk verzichte in derselben positiven situation also ist zu sagen die valance hergestellt.

Micha:
[10:59] Also die entschuldige die kompensieren variation ist ja üblicherweise also normalerweise untersucht man ja da keine geschenke sondern üblicherweise geht es ja um preisänderungen,
und die überlegung ist dann die das also es gibt verschiedene güter und bei minus eins dieser güter bleiben die preise konstant aber
ein preis ändert sich entweder entweder steigt er oder er fällt wenn das eine gut teurer wird wenn der preis steigt für das natürlich zu einem
rückgang des nutzen niveaus und wenn der preis sinkt führt zu einem anstieg des nutzen niveaus und,
durch die kompensieren variation möchte man ein wie heißt manni matrix also ein in geldeinheiten ausgedrucktes wohlfahrtsverband berechnen und das was man dann berechnet ist
der teil des einkommens den das individuum aufzugeben bereit wäre.

[11:58] Um diese preisänderungen nicht mitmachen zu müssen also anstatt weiterhin das gleiche einkommen zu haben aber den einen veränderten preis,
wieviel vom einkommen würde die person aufgeben.
Wenn sich stattdessen der preis nicht ändert,
wenn sie einen positiven wert ist wenn sie einen positiven.
Teil ihres einkommens aufzugeben bereit ist dann repräsentiert das einen wohlfahrt gewinn und wenn der wert negativ ist dann bedeutet das natürlich dass das individuum.
Zusätzliches einkommen bräuchte anstelle der preisänderungen,
üblicherweise wäre das dann preisrückgang und,
damit dieses individuum auf den preisrückgang verzichtet müsste es eben zusätzliches einkommen,
erhalten so und bei dem geschenk vermute ich mal ist es jetzt so,
dass die preise sich natürlich alle nicht ändern und das einkommen sich durch das geschenk ja auch nicht ändert aber der warenkorb enthält schon mal dieses eine.

Andre:
[13:06] Genau also die die variation beschichtet sozusagen nicht darin dass preise sich ändern wenn das an güter transfer letztendlich stattfindet.
Die frage ist eben wie weit wird jetzt das individuum
in monetären einheiten betrachtet besser gestellt durch diesen güter transfer.
Da kann man eben rein prinzipiell dieselben fragen stellen man kann die frage stellen ok was wärst du bereit dafür zu zahlen dass du wirklich diesen güter transfer bekommst das wäre frage eins bei waldvogel,
und frage zwei wäre welche kompensation würdest du erwarten wenn man dir das geschenk wieder wegnehmen würde.

Micha:
[13:46] Ja

Andre:
[13:48] Die beiden fragen müssen nicht notwendigerweise zur selben antwort für also auch in der,
sonstigen wohlfahrt theorie ist es ja so dass die privatrente variation die kompensieren in variationen nicht notwendigerweise auf denselben wert führen.

Micha:
[14:02] Nee die die führen nur zum gleichen wert wenn die marschall schön nachfrage der häkchen nachfrage entspricht ja gut aber es führt zu weit ist auch egal.

Andre:
[14:16] Ja der gedanke war eben an der stelle ein wohlfahrt smart ist vielleicht nicht ausreichend das heißt um das ganze ein bisschen stichfester zu machen wo man eben beide fragen gestellt.
Ja was war das ergebnis,
generell wurde festgestellt und zwar auf grundlage beider fragen dass die wertschätzung für geschenke im schnitt geringer ausfiel als die tatsächlichen ausgaben.
Und das hat waldvogel denn in der hinsicht interpretiert das sachgeschenk er im vergleich zu geldgeschenken das heißt im vergleich zum monetären an wert verlieren,
mit hin mit einem wohlfahrtsverband lust einen dead lost verbunden sind.
Dieser wertverlust konnte nach nach seinen schätzungen nach seinen ergebnissen bis zu ein drittel des gesamtwert betragen,
ist ja schon eine bedeutende diskrepanz darstellt.

Micha:
[15:07] Ich glaube zehn prozent bis ein drittel hatte ich gelesen also das ist die.

Andre:
[15:12] So genau also maximal bis ein drittel aber eben durchaus ein ansonsten sehr sehr nennenswerter betrag.

Micha:
[15:20] Wir hatten in der folge zum wirtschaftsmodell preis für richard taler da hatten wir über etwas ähnliches gesprochen ich glaube das nannte sich los version und beschreibt dass.
Die leute etwas was sie noch nicht besitzen mehr wertschätzen als etwas was sie dann doch schon besitzen.
Macht das sinn oder was anders herum.

Andre:
[15:46] Da sehe ich nicht ganz den beziehung.

Micha:
[15:48] Na ja ich meine du du fragst also oder hier waldvogel hat ja.
In beide richtungen gefragt nach der zahlungsbereitschaft für das geschenk und was sie bekommen müssten
um das geschenk dann wieder abzugeben und ich meine die untersuchung bei los version funktioniert ganz ähnlich wie viel da geht es ja nicht um geschenke aber wie viel wärst du bereit für dieses eine gut zu bezahlen und wenn du das gut bereits hast
wie viel müsste man dir dafür bieten damit du es wieder weiter verkauft verstehst du ist ja.

[16:25] An sich ähnlich und er hat auf jeden fall kam ja auch zu dem ergebnis dass zwischen diesen beiden,
monetären werten eine differenz besteht,
ich will jetzt nichts falsches sagen ich bin mir nicht hundertprozentig sicher welcher von den beiden jetzt jetzt höher war aber ich glaube ich glaube es lief auf sowas wie verlustangst,
hinaus das heißt da müsste es andersherum sein dass das was ich eben sagte dann müsste der wert.
Beim verlust dieses gutes der müsste höher sein als die zahlungsbereitschaft um dieses gut zu erwerben also wenn man’s einmal hat misst man dem einen höheren wert bei als wenn man es noch nicht hat,
ich meine so in etwa was aber gut mach du mal weiter.

Andre:
[17:19] Weil gutes hängt ein bisschen vom untersuchungs ab denn ob sich wirklich auf güter bezieht über die die studenten aktuell noch verfügen.
Jetzt irgendwelche geschenke sind die jetzt keine dauerhaften gebrauchs- darstellen,
also weiß ich nicht irgendwelche reisen theatertickets.

Micha:
[17:36] Ja

Andre:
[17:37] Wie auch immer.

Micha:
[17:38] Ja oft sind geschenke ja genau sowas ne also dinge die sich der beschenkte sonst nicht selber kaufen würde.

Andre:
[17:45] Aber ich meine das ist keine dadurch auch generell als kritikpunkt formulieren ich mein wenn’s jetzt wirklich um sich im geschenk gedreht die schon ein bisschen länger zurückliegen
wird’s natürlich auch schwierig dann zunehmend denke ich die die wertschätzung auch auf eigene perspektive noch eindeutig benennen zu können.

Micha:
[18:04] Ja bestimmt.

Andre:
[18:05] Oder beziehungsweise ein geschenk der auf das man sich eigentlich sehr gefreut hat hat sich ende dann eben doch als als wenig freude spende herausgestellt weil wir das konzert dann doch mist war,
man eigentlich tickets haben wollte.

Micha:
[18:19] Ja man hat dann einfach mehr informationen es muss ja keine änderung des subjektiven geschmacks oder so sein sondern es oder.

Andre:
[18:26] Gut kennt man eben besser genau.

Micha:
[18:28] Oder es ist irgendwie ein weiß ich nicht ein elektronisches gerät,
ein jahr später schon erstaunlich veraltet ist und nicht mehr kommt,
titel ist mit anderen dingen
und das sind ja so dinge die man vorher noch nicht weiß ne und dann erst rückwirkend merkt man ok das war ich dachte damals das wäre ein gutes geschenk haben wir alle gedacht auch der der mir das geschenkt hat aber jetzt stellt sich heraus,
war war doch nicht so gut ist jetzt schon veraltet okay.

Andre:
[19:02] Ja wie man sich vorstellen kann die ergebnisse haben durchaus einiges an aufmerksamkeit erzeugt auch eine kontroverse ausgelöst und im anschluss gab es verschiedene nachfolger untersuchungen auch von anderen autoren die zum teil mit
leicht veränderten untersuchungs design zu auch deutlich unterschiedlichen resultaten gekommen sind.
Ein papier das auch in dem papier von burg und pomeranzenlikör wird ist sonnig und hemingway von neunzehnhundertsechsundneunzig die haben ja eine ähnliche untersuchung durchgeführt in dem fall nicht bei sondern bei harvard studierenden
basierend auf dem kompensation also frage zwei von waldvogel etwa,
die haben wohlfahrt gewinne festgestellt des schenkens also ein,
ein plus wie man das so nennen kann also die haben eben rausgefunden dass die im grunde.
Die kompensation die die beschenkten erwarten über dem marktwert der geschenke liegt und damals sozusagen dann ja ein ein positiver wohlfahrt effekt für die beschenken verzeichnet werden kann.

Micha:
[20:09] Ich habe mir notiert dass waldvogel selber zu dem also nur damit keine verwirrung gibt,
der nachname ist tatsächlich waldvogel allerdings paradoxerweise nicht mit vogel-v sondern mit f,
und er kam zu dem ergebnis dass der netto wohlfahrtsverbände neunzehnhundertzweiundneunzig in den usa bei so vier bis dreizehn milliarden dollar lag also netto wohlfahrtsverband lust mit betonung auf verlust.
Nicht gewinnen weil du eben sagt das andere sind zu anderen ergebnissen gekommen und das wurde kontrovers diskutiert.
Das ist das ergebnis von ihm was ich mir also aus dem dreiundneunziger paper dass ich mir notiert habe.

Andre:
[20:55] Genau das ist dann sozusagen hochgerechnet von ihm die ergebnisse die er selber erzielt hat und er hat später auch noch weitere papiere angefertigt mit ja leicht variieren der methodik er kam allerdings immer wieder auf ein dad wad los,
ich weiß nicht ob er jetzt permanent nur die studierenden untersucht hat auch was da noch liegen kann.

Micha:
[21:15] Nennenswert dabei ist.

Andre:
[21:18] Das das mag sein aber irgendwie zumindest da bisher kein anlass seine grundsätzliche sicht zu revidieren
es gab auch noch papiere die jetzt eher auf auktionshaus erfahren als untersuchungs-oder gesetzt haben
da haben die studierende zu sagen ja eine option teilgenommen wo sie ihre ihre geschenke für aktionär wurden und die an ihm ja
offenbart haben zu welchem preis sie bereit wären ihre geschenke wieder herzugeben also auch so eine art von kompensation nur eben über eine auktion abgewickelt,
auch das hat dann zu einem wohlfahrt gewinn geführt auf der anderen seite gibt es auch ein vergangenes paper schon für deutschland da musste ich gerade mal gucken was die autos die autoren waren.

Micha:
[22:06] Bei den auktionen mussten die leute dann ein startgebot,
angeben oder wurde die auktion durchgeführt möglicherweise bei null oder einem dollar beginnt und nach abschluss der auktion konnte der ursprünglich beschenkte dann noch entscheiden ob es tatsächlich zu diesem preis verkauft.
Weißt du das nee ne.

Andre:
[22:29] Die das untersucht haben die das das kann ich dir so nicht sagen.

Micha:
[22:34] Okay.

Andre:
[22:35] Auf uns vom prinzip her wäre es eben auch ein kommentar.
Aber klar ich meine aktion kann es immer noch ein bisschen anders sein je nachdem wir dann eben noch mitbietet man da hat man ja immer noch die auch die interaktion sozusagen die auch eine rolle spielen sollte also
auch die bietenden wären dann ja zu sagen der test teilnehmer.
Du darfst auch deren zahlungsbereitschaft miteinfließen würde insofern finde ich das auch dem untersuchung sign bisschen verwirrender also wenn’s jetzt wirklich um die wohlfahrt der beschenken geht wäre es ja einfach naheliegende man würde die direkt fragen.

Micha:
[23:11] Ja eigentlich schon ne.

Andre:
[23:12] Nicht nach einem interaktionen motiv mit einbringen.

Micha:
[23:15] Ja es ist komisch kann ich nicht so wirklich nachvollziehen was was das soll.

Andre:
[23:21] Bauer und schmidt die haben das ganze nämlich mal für deutschland getestet und die sind allerdings auch auf einen wohlfahrtsverbände.

Micha:
[23:29] Hallo.

Andre:
[23:31] Also insofern durchaus kontroverse resultate.
Zugleich hat sich auch eine literatur herausgebildet die sich eher mit der frage beschäftigt warum wenn es vielleicht ein wohlfahrtsverband gibt die leute sich dennoch,
sach geschenke schenken und nicht einfach geldgeschenke,
weil das wäre ja eine implikation des waldvogel papiers okay wenn das schenken von sachgeschenk mit einem wohlfahrtsverbände verbunden ist dann
schenkt man den leuten halt direkt geld dann können sie gemäß ihrer eigenen zahlungsbereitschaft das geld ausgeben damit sollte ja der data loss verhindert worden sein,
ohne jetzt sozusagen die vielleicht positive soziale funktion des schenkens als solches aufzugeben.
Und ja da gibt es aber auch eine autoren die eben der meinung sind auch wenn es vielleicht zu sagen kein oberflächlich betrachtet zu so einem detlef lost kommen kann macht schenken von sach geschenken durchaus sinn.
Dazu hat sich unter anderem auch der nobelpreisträger solo eingebracht dreiundneunzig sein papier tour rational of christmas.
Wo er jetzt rein wohlfahrt theoretisch nicht auf basis von experimenten zeigt,
dass das austauschen von geschenken sehr wohl eine pareto verbesserung darstellen kann,
dann wann unterstellt dass der eigene nutzen so die eigene nutzen funktion mikroökonomisch theorie nicht nur vom eigenen konsum sondern auch vom konsum andere abhängt.

Micha:
[24:57] Hallo.

Andre:
[24:59] Das heißt zu sagen wenn wir sicherstellen dass dadurch dass wir geschenke verteilen andere,
ja konsumieren dann stellt uns ja selbst besser und kann auf diesem weg durch beidseitigen verschenken auch eine pareto verbesserung aus,
situation in der einige besser gestellt werden und niemand schlechter gestellt wird.

Micha:
[25:18] Und die beiden spieler in diesem spiel sind nicht kooperieren.

Andre:
[25:23] Nicht kooperierendes spiel also das heißt sie beschließen nicht gemeinsam was verschenkt wird sondern wie es in der realität auch ist jeder beschließt für sich was er dem anderen schenkt ohne dass sie ihn vorher zu verraten.

Micha:
[25:33] Weißt du ob also ich war auf dieses paper auch gestoßen und ich hatte mir ich habe mir hier nur notiert spiel theorie und beschenken kann ein pareto superior gleichgewicht,
zwei ja nicht kooperierendes spieler sein weiter reingeschaut habe ich jetzt nicht du weißt nicht zufällig ob
das dann auch ein gleichgewicht ist oder ob es da irgendwie eine eine komplexere gemengelage gibt wie zum beispiel den gefangenen dilemma,
wurde ja einmal das gleichgewicht hast oder das gleichgewicht in dominanten strategien und dann andererseits,
dass pareto superior gleichgewicht weißt du das.

Andre:
[26:17] So ja aber ich meine wie sollte dann gefangene die da mal ausgelöst werden.

Micha:
[26:22] Würde das nicht gehen wenn in einem gefangenen dilemma hast du doch also.
Also beim ursprünglichen beispiel mit den gefangenen da ist ja das gleichgewicht in strick dominanten strategien das wo beide.
Die straftat gestehen aber pareto superior wäre ja das gleichgewicht wo sie beide nicht gestehen dass ich meine nur aus dieser kurzen beschreibung die ich gefunden hatte.

Andre:
[26:50] So du meinst die frage sozusagen ob das die pareto effiziente ja die perito lösung auch ein gleichgewicht darstellt.

Micha:
[27:00] Genau oder ist es vielleicht so dass das nicht beschenken ein gleichgewicht in dominanten strategien ist oder zumindest ein gleichgewicht.

Andre:
[27:08] Ja gut aber dann wäre es ja ein unrealistisch das modell ne also die reale gleichgewichtsübung ist ja offensichtlich dass man sich wechselseitig beschenkt.

Micha:
[27:16] Ja gut dass das ist oft ja das ist natürlich richtig das stimmt.

Andre:
[27:21] Ich glaube das wollte er also ich habe jetzt nicht im kopf aber ich glaube das wollte er ja auch so ein bisschen zeigen dass eben die reale gleichgewichtsstörung zugleich auch eine wohlfahrt normale lösung im sinne des pareto kriterium darstellt.
Aber eben wohlgemerkt unter der annahme dass unser nutzen auch positiv vom konsum anderer abhängt.
Allerdings muss man dazu sagen nicht notwendigerweise vom nutzen anderer.
Also er hat jetzt sozusagen nicht unterstellt dass dass wir unmittelbar freude empfinden wenn andere freude empfinden sondern er hat unterstellt dass wir freude empfinden wenn andere konsumieren.

Micha:
[27:59] Achso ja.

Andre:
[28:02] Auch wenn vielleicht das was sie konsumieren nicht ihren wunschvorstellungen entspricht.

Micha:
[28:06] Und wir vielleicht.

Andre:
[28:07] Wenn das glaube ich so ein bisschen der haken an der an der betrachtung.

Micha:
[28:09] Gut wobei da vielleicht beim schenken denn einfach die annahme zu grunde liegt,
dass das konsumieren auch mit einem höheren nutzen einhergeht jetzt unabhängig davon ob es tatsächlich so ist oder.

Andre:
[28:26] Aber genau aber unabhängig davon ob es wirklich so ist und genau die frage ob es wirklich so ist hat dann eine ehe versucht waldvogel zu adressieren.
Insofern würde ich auch argumentieren ist es eher eine ergänzung und nicht eine widerlegung von waldvogel die betrachtung bringt.

Micha:
[28:43] Ja vor allem weil das eine das andere nicht ausschließt ne weil das ganze thema also schenken,
und b schenken ist ja nicht das gleiche wie schenken und b schenken zum beispiel ich meine ich ich ich schlage schon
in meiner familie seit jahren vor dass wir das sein lassen mit dem beschenken
und da bin ich auf wenig gegenliebe mit gestoßen lange zeit.
Und das ändert sich jetzt alles was glaube ich damit zu tun hat dass es.

Andre:
[29:18] Vor konsequent weiter nichts schenkst.

Micha:
[29:19] Nee so habe ich’s dann natürlich auch nicht gemacht also ich hab dann schon mitgespielt.
Nee aber jetzt gibt’s halt zwei kleine kinder also meine meine beiden nichten die werden jetzt in zukunft mit geschenken bedacht aber wir erwachsene schenken uns jetzt nichts mehr und,
das heißt selbst die leute die,
die viel wert auf das austauschen von geschenken gelegt haben über jahrzehnte kommen dann irgendwann zu dem punkt wo sie beschließen ja irgendwie wir haben alle alles und es lohnt sich nicht mehr und es macht keinen sinn und wir lassen’s jetzt sein.

Andre:
[29:57] Ich lasse mir ja auch nur noch gutscheine schenken muss ich sagen.

Micha:
[30:00] Da habe ich gleich noch was zu.

Andre:
[30:03] Immer noch so eine zwischenstufe mit dem gutschein sofern eine eingebung abgegrenzt ist signalisiert man da ja auch einen gewissen informationsstand über den betreffenden
also auch eine positive signalwirkung aber es hat nicht so extrem eingeengt.

Micha:
[30:19] Vorbei bargeld natürlich noch noch sinnvoller wäre in gewisser hinsicht aber sozial ist es nicht nicht akzeptiert.

Andre:
[30:30] Nicht die,
die signalwirkung und ja im grunde das leidet auch gut zu den weiteren papieren über die haben nicht so ein bisschen auch versucht den faktor unvollkommener informationen in die betrachtung einzubringen
und zwar argumentiert ein papier das sachgeschenk es durchaus dann sinnvoll sein können wenn der schenkende über einen besseren marktüberblick verfügt als der beschenkte.
Weil auf diesem weg sozusagen eben die such kosten für den beschenkten gesenkt werden können,
also ein einfaches beispiel wenn der schenken der in einem buchladen arbeitet dann kennt ihr alle die neuesten bücher und sofern weise auch besser als der beschenkte im einzelfall welches buch den betreffenden personen gefallen könnte
und auf die weise senkt er eben die such kosten für den beschenkten das hätte dann wiederum für sich betrachtet einen positiven wohlfahrt sekt.

Micha:
[31:18] Möglicherweise hat der schenkende ja auch noch den vorteil dass er einen rabatt zum beispiel mitarbeiter rabatt bekommt den der beschenkte nicht bekommen würde was natürlich auch noch mal einen zusätzlichen nutzen darstellen kann.

Andre:
[31:32] Genau genau das wird damit verknüpft.

Micha:
[31:34] Wobei anders herum geht natürlich auch ne das könnte natürlich sein dass du etwas verschenkst wofür du viel geld bezahlt ohne zu wissen dass der beschenkte dann geringeren preis für zahlen müsste.

Andre:
[31:46] Genau das genau und das ist eben auch der entscheidende punkt damit das wirklich auch gesamtwirtschaftlich dann zu einem positiven wohlfahrt effekt führt müsste das ja streng genommen für beide seiten gelten wenn es eben wechselseitige beschenkung stattfindet
und.
Wenn man sich jetzt für die realität anschaut und ja doch die zum teil quälend lange zeit die man damit verbringt auch für den letzten verwandten noch das passende geschenk zu suchen und zu finden
es ist eher unwahrscheinlich als gesamtwirtschaftliche eben dieser faktor eine nennenswert positive rolle spielt aus meiner sicht.
Also wahrscheinlich ist es dann eher so als unterm strich im schnitt die such kosten dadurch sogar höher ausfallen.

Micha:
[32:22] Ja würde ich auch vermuten schließe ich mich an also bei mir zumindest ist es so.

Andre:
[32:30] Ja und klar ich meine ist ja auch klar je größer die netzwerke werden umso stärker steigen dann ja auch dann die such kosten,
des des beschenken ja dann gibt’s eine autorin die argumentieren das geschenk ich auch eine signalwirkung darstellen,
vor allem im hinblick auf die tatsache also natürlich zum einen eine positive signalwirkung dass ich an die betreffende person gedacht habe
das ist klar das verstärkt auch sicherlich die bindung aber auch eine signalwirkung in hinblick auf die tatsache wie gut man informationsstand bezüglich der präferenzen des beschenkten ausfällt.
Und insofern kann das eben auch sozusagen nochmal zusätzlichen positiven effekt haben auch für zukünftige interaktion privat oder beruflich.
Indem man eben durch das schenken allein deutlich macht wie gut man die betreffende person kennt.
Und damit sozusagen auch zukünftig ja,
als interaktionen partner in frage kommt.

Micha:
[33:27] Auch das kann natürlich in die hose gehen ne also das kann du kannst natürlich auch den genauen umgekehrten effekt erzielen indem du etwas verschenkst was so offensichtlich nicht zum beschenken passt dass der beschenkte dann beleidigt ist,
dass du denkst dass das etwas sein könnte was demjenigen gefällt das heißt als.

Andre:
[33:47] Signal kann positiv oder negativ sein in dem fall.

Micha:
[33:50] Du bekommst zwar etwas was du was du letztendlich auch einfach wegschmeißen könntest
und dann hättest du ja eigentlich kein verlust erlitten der verlust besteht ja nur sozusagen in implizite oder nicht impliziert und kosten aber in einem entgangenen geschenk ne du hättest ein,
geschenk bekommen können dass dir etwas bedeutet hätte du hast es aber nicht bekommen,
somit entgeht dir dieses geschenk und außerdem hängt dann auch die aussage über den,
schenken den mit dran dass der nicht so wirklich weiß was dir gefällt oder
nicht bereit war die zeit zu investieren sich was wirklich passendes.

Andre:
[34:33] In dem fall ein doppelter negative effekt dann sozusagen also das kann sich ja auch noch selbst verstärken an der stelle.

Micha:
[34:39] Jo

Andre:
[34:41] Dann gibt es wiederum auf paper die sich jetzt eher mit der quelle dieser beobachten effizienz beschäftigen und jetzt nicht unbedingt leugnen dann liegt zu erklären versuchen
da gibt es unter anderem die theorie dass,
schenkende und beschenkte einfach unterschiedliche ansichten haben über die korrelation von,
objektiven marktpreis und dem wahren wert eines geschenkes.
Zwar wird da ja angenommen dass die schenken den glauben dass höhere kosten für ein geschenk auch ein höheren wert signalisieren.
Da das zu sagen dann mehr aufmerksamkeit für den beschenkten bezeugt während beschenkte das wiederum anders sehen.

Micha:
[35:22] Ja meinst du sowas wie teure pralinen schachteln und sowas.

Andre:
[35:28] Genau dass man bewusst etwas teures verschenkt und sozusagen damit aufmerksamkeit zu bezeugen auch wenn ich vielleicht weiß dass die betreffende person gar keine pralinen mag.

Micha:
[35:37] Ja ja.

Andre:
[35:39] Und das wäre sozusagen ein grund für so eine praktische effizienz einfach der preis an sich als als positives wertschätzung signal
aber das problem ist der beschenkte hat ja unmittelbar nichts von dem höheren preis er hat nur das geschenk und wenn du das geschenk ihm nicht gefällt ja
es ihm die ineffiziente eingetreten.

Micha:
[35:58] Index nehmen wir mal ein extremfall wenn wenn mir jemand eine rolex schenken würde für zwanzigtausend euro.
Dann würde ich auch denken ja gut ok im moment habe ich keine uhr weil die batterie leer ist aber ich habe zumindest eine uhr auf dem telefon das heißt ich weiß schon immer welche zeit es ist und mir jetzt eine uhr für zwanzigtausend euro zu
schenken es irgendwie unnütz wenn du mir das geld einfach gegeben hättest hätte ich viel viel mehr davon und so ist das ein geschenk was nur deine
zahlungsunwillige zeit und dein deine möglichkeit soviel auszugeben belegt ist natürlich ein extremfall ich habe,
geschenke bisher noch nie bekommen aber.

Andre:
[36:44] Klar da würde ich.

Micha:
[36:45] Der ist auch nichts dagegen.

Andre:
[36:46] Drüber freuen da will ich mich nur ärgern warum hast du mir nicht ein scheck über,
euro gegeben haben mir viel lieber gewesen.

Micha:
[36:53] Ich habe übrigens ein amazon wunschzettel der öffentlich ist vielleicht setzt sich da mal eine zwanzigtausend euro rolex drauf und gucke was unsere hörer so aufm konto.

Andre:
[37:04] Oh

Micha:
[37:05] Naja gut so viele hören jetzt auch nicht zu also.

Andre:
[37:10] Ich glaube auch also wenn wir da jetzt auf crowdfunding setzen wird es schwierig mit rolex.

Micha:
[37:15] Aber einfach so als scherz wäre es doch hätte ich nichts dagegen.

Andre:
[37:18] So ja vielleicht findest du ja auch an die kernchen prinzen der dir dann schenkt.

Micha:
[37:23] Oder so ja gut aber den muss ich erstmal eine anzahlung leisten und dann.

Andre:
[37:28] Ist das blöde.

Micha:
[37:30] Da fahre ich nicht schon wieder drauf rein.

Andre:
[37:37] Ein leicht verwandte des arguments dass es nicht unbedingt die die persönliche wertschätzung für den beschenken ist sondern einfach der allgemeine wunsch großzügig zu sein als allgemein positives gesellschaftliches signal
dass man zu sagen dass hier hofft durch ein großzügiges geschenk egal an wen sich soziale anerkennung zu erwerben oder zu erhalten.
Das ist auch natürlich schwer im einzelfall zu belegen oder zu widerlegen aber ich meine rein theoretisch kann das denke ich auch ein faktor sein der eine rolle spielt.

Micha:
[38:09] Ja
das möglicherweise auch bei so sachen wie trinkgeld so normal trinkgeld ist ja letztendlich auch ein geschenk weil es freiwillig passiert also da ist natürlich recht viel so sozialer druck dabei.

Andre:
[38:24] Ja da würde ich auch sagen da passt das argument auch besser als bei weihnachtsgeschenke weil das trinkgeld wird ja im öffentlichen raum gegeben da kriegen ja durchaus auch andere anwesende mit wie viel ich gebe bei weihnachtsgeschenken wird das ja außerhalb der familie schwierig.

Micha:
[38:38] Und es ist ein kellner gegenüber,
oder eine kellnerin gegenüber bist du wahrscheinlich wenn du sie nicht kennt weniger al touristisch eingestellt als jetzt einen verwandten den du an weihnachten mit einem geschenk bedenkst.
Okay.

Andre:
[38:58] Ja im grunde was aber all diese ansätze die ich erwähnt habe gemeinsam haben ist dass sie sich auf die nachfrage seite fokussieren sich auf die seite des beschenkten in dem fall.
Und das ist jetzt sozusagen die innovation die auch wirkt und pommes mit ihrer untersuchung ins spiel bringen wollen
dass sie in der geschichte auch die anbieter seite also die seite des schenkende mit aufnehmen wollen und dessen wohlfahrt gewinnen auf basis ihrer untersuchung quantifizieren möchten.
Das wird sagen die vorstellung dass es auch,
normalen märkten auch so ist dass der gesamt die gesamt wohlfahrt als summe des des netto nutzen der netto wohlfahrt der konsumenten und produzenten betrachtet wird,
sollte man eben auch sozusagen die wohlfahrt wirkung des schenkens insgesamt nicht nur aus sicht des
beschenkten ermitteln sondern eben auch den wohlfahrt gewinn oder verlust des schenken denn mit aufnehmen,
summe aus den beiden betrachten sollte dann eben die gesamt wohlfahrt wirkung des vorgangs reflektieren.

Micha:
[39:58] Da
Gibt es natürlich viele effekte die wir auch schon genannt haben die gar nicht in monetären größen auszudrücken oder schwer nur in monetären größen auszudrücken sind ne also.

Andre:
[40:14] Das ist ein grundsätzliches problem aber sie haben es dennoch versucht alles in monetären ausgießen auszudrücken.

Micha:
[40:18] Ja gut ja das hält volkswirte ja selten davon ab.

Andre:
[40:22] Ja ja die haben das konzept des also sozusagen als analoge und zu dem aus der klassischen mikro wohlfahrt theorie.
Ja grundsätzlich was haben sie gemacht sie haben eine umfrage durchgeführt und das studierenden der uni göttingen,
zum wohlfahrt effekt des schenkens eben das hatte den charakter einer online service,
die nur zwei tage lief und zwar am fünfzehnten und sechzehnten zwölften zweitausendfünfzehn.
Dieser zeitpunkt wurde bewusst so gewählt weil sie davon ausgegangen sind dass naja eine woche vor weihnachten zumindest der großteil der geschenke schon besorgt ist sodass hinreichend informationsstand über ja die gemachten geschenke bei den befragten vorliegt.

Micha:
[41:10] Okay.

Andre:
[41:13] Wie sah der der fragebogen aus zuerst wurden detaillierte informationen über die drei wichtigsten geschenke die sie gekauft haben abgefragt.
Auch so ein bisschen vor dem hintergrund dass jetzt rein hypothetische geschenke ausgeschlossen werden sollten es geht wirklich um geschenke die tatsächlich auch gemacht wurden oder gemacht werden in dem fall für das weihnachtsfest zweitausendfünfzehn.
Na also da wurde eben detaillierte qualitative beschreibungen des geschenks vorgenommen.
Dann wurden informationen über die empfänger abgefragt,
des jeweiligen geschenks das heißt sollte angeben werden ob das geschenk jetzt an den partner geht an die eltern an geschwister an freunde an onkel tanten oder großeltern.
Das natürlich unter umständen auch eine rolle spielen kann was den nutzen des des schenken denn aus dem schenkung vorgang anbelangt.
Dann wurde die art des geschenks differenziert da wurde unterschieden zwischen geldgeschenk geldgeschenk sachgeschenk gutschein und einem idealistische geschenk,
wobei letzteres als geschenk ohne materialwert definiert wurde.

Micha:
[42:22] Also sowas wie was selbst gebasteltes.

Andre:
[42:25] Genau ich mache mal was schönes das wäre halt idealistisches geschenk und das wurde dann auch nicht weiter betrachtet also das wurde immer gleich.
Aus der betrachtung ausgeschlossen weil man da auch davon ausgehen konnte dass eben genau diese idealistische aspekt also der aspekt des das schenken wollen selbst auch die dominierende rolle spielt und eben nicht der materialwert des geschenks.
Dann wurde natürlich der preis der kaufpreis des geschenks abgefragt und auch zumindest qualitativ die such kosten
wobei einfach gefragt wurde ja wie anstrengend war es denn das geschenk zu erwerben auf einer bestimmten skala also wie lange musstet ihr suchen.

Micha:
[43:05] Ja

Andre:
[43:06] Dann wo.

Micha:
[43:07] Sorgen heißt wirklich nur den den kauf den erwerb des geschenks oder auch sozusagen die findungsprozess wenn’s um die idee geht.
Weil das würde jetzt bei mir den großen unterschied machen weil der eigentliche besorgung prozess ist ja,
relativ einfach aber erstmal die idee zu haben was man denn schenken möchte das verbraucht ja wirklich zeit.

Andre:
[43:35] Ja also die konkrete frage war wie aufwendig waren suche auswahl und
oder kauf der geschenke also insofern sind diese aspekte auch mit berücksichtigt also auch die ideenfindung und der damit zusammenhängende prozess der der wurde auch berücksichtigt,
und zwar wurde da auf einer skala von null bis fünf abgefragt von null bis nicht aufwendig bis hin zu fünf sehr aufwendig
also ein original skala zur messung der such kosten genau dann,
wurden das auch denke ich ein wichtiger aspekt die motive des schenkens abgefragt und da wurden eben auch ja qualitativ verschiedene motive unterschieden,
angefangen von der freude des empfängers also man möchte den empfänger eine freude bereiten,
bis hin zu argumenten wie in der geschenke an weihnachten sind halt üblich.
Der auch so ein bisschen eben ja das persönliche motiv die über die bindung an den empfänger auch deutlich zu machen.
Ja und dann kommt ja die eigentlich entscheidende frage und zwar zunächst mal auch fokussiert auf sachgeschenk er.
Bei sachgeschenk wurde gefragt wieviel hätten sie alternativ als geldgeschenk verschenkt.
Also was wir sozusagen eine private betrag eines geldgeschenk gewesen was sie ihr alternativ zu dem sachgeschenk sich hätten vorstellen können.

[45:03] Und das soll aus sicht der autoren messen.
Groß die wertschätzung wertschätzung des geschenks aus sicht des beschenkten ausfällt.

Micha:
[45:15] Aus sicht ist beschenken achso ich dachte achso ich dachte das wäre wäre jetzt an den schenken.

Andre:
[45:23] Die frage formuliert klar also die perspektive ist die der schenkende die schenken denn die werden ja gefragt.
Vielleicht die alternative in geldsumme ausgegeben aber das soll ihm sozusagen ausdrücken was deren meinung darüber ist,
hoch die wertschätzung des geschenks aus sicht des beschenkten ausfällt.

Micha:
[45:41] Ja also da fallen mir.

Andre:
[45:43] Eine doppelte subjektive wahrnehmung wir fragen die schenken denn nach ihrer subjektiven wahrnehmung wie hoch der wert des geschenks aus sicht der subjektive wahrnehmung des beschenkten auswählt.

Micha:
[45:55] Also zum einen müsstest du bei einem geldgeschenk ja noch dafür kompensieren dass du dir nicht die mühe gemacht hast ein richtiges geschenk zu besorgen
bargeld ist ja immer recht einfach aber andererseits hat bargeld natürlich immer den vorteil dass es,
liquide ist und ein geschenk was dir nicht gefällt als beschenkten das kannst du ja weiterverkaufen aber der christian dann üblicherweise nicht den neuwert,
für obwohl’s.

Andre:
[46:25] Du kannst es höchstens umtauschen aber auch der umtausch prozess wäre für dich mit transaktionskosten verbunden genau das denke ich durchaus in einmal den man hier formulieren kann
und eventuell im auch die die die tatsache dass geldgeschenke ja auch mit einem gewissen sozialen stigma verbunden sind also niemand verschenkt gerne geld das stellt einen kein gutes licht.
Würde es nicht ohnehin schon dazu führen dass die archivar geldbetrag höher ausfällt als der marktwert des sachgeschenk das heißt,
nach dem motto wenn ich schon geld verschenke dann müsste das auch ein hoher betrag sein um sozusagen meine gedankenlose zeit die ich damit ausdrücke zu kompensieren.

Micha:
[47:03] Ja genau das das das erste was ich meinte wobei mir dabei jetzt gerade einfällt weil du soziales stigma sagt ist
es gibt natürlich auch geschenke da gibt es dieses soziale stegner meines erachtens nicht also wenn du zum beispiel an einen wohltätigen zweck
spendest ich glaube nicht,
also ob du jetzt alt kleider spendest oder bargeld ist glaube ich das ist eigentlich egal.

Andre:
[47:29] Aber in dem fall ist es ja ein anonymer vorgang letztendlich also da kennst du ja in der regel nicht die empfänger.

Micha:
[47:34] Ja üblicherweise nicht ja es gibt natürlich auch fälle wurde so durchaus kennt also wenn du deine wenn du deine alt kleider direkt in in secondhand laden bringst und immer wieder dergleichen person übergibst,
also man kann natürlich schon vorkommen aber du hast sicherlich recht das üblicherweise nicht so ist.

Andre:
[47:51] Insofern glaube weiß ich nicht ob unbedingt spenden und schenken dann synonym behandelt werden sollte ich glaube da spielen auch nochmal andere dinge eine rolle bei meinem spenden vorgang.

Micha:
[48:01] Ja stimmt ja gut spende ist ein geschenk an der dir fremde person oder eine person die du dir nicht mal aussuchen kannst wobei ja bei bestimmten.
Veranstaltungen und bestimmte anlässen geldgeschenke vollkommen ok sind zum beispiel bei konfirmation oder kommunion oder ich glaube für großeltern
die nicht so wirklich genau wissen was ihre enkel den gerne hätten da ist es auch vollkommen okay oder manchmal wird ja werden geschenke.
Verschenkt die so ähnlich sind wie ein bargeld geschenk weil dann zum beispiel die großeltern bei den eltern des beschenkten nachfragen was denn der beschenkte also als kind
wohl gebrauchen könnte und die nennen dann etwas und dann gehen die großeltern los und kaufen genau dieses.

Andre:
[48:51] Spricht das denn nicht eher dafür dass es in der tat so ein stigmata gibt,
weil sonst könnten sie auch direkt das geld einfach nur die eltern transferieren und die kaufen das geschenk dann.

Micha:
[49:00] Achso stimmt dann ist so ein bisschen ja da wird das sticken war so ein bisschen umgangen indem man vortäuscht dass man halt doch ein.

Andre:
[49:07] Weil ich meine dann könnten sie ja gleich das geld den eltern geben und die eltern kaufen halt was für die kinder.

Micha:
[49:11] Ja gut das stimmt natürlich gut also.

Andre:
[49:14] Aber klar ist denke ich das durchaus die interpretation die jetzt mit dieser frage auch von den autoren verbunden wird ja angreifer ist aus meiner sicht also das.
Klar also es kann zum teil natürlich auch die die angenommene wertschätzung des geschenks aus sicht des beschenkten
reflektieren aber da spielen auch noch andere aspekte eine rolle die wir zum teil ja auch schon erwähnt hatten die das ganze auch so ein bisschen verzerren könnten.
Und das ist schon auch wichtig weil das ist letztendlich genau diese frage ja,
die entscheidende bewertungsgrundlagen auch dann für die dann durchgeführte untersuchung.
Grundsätzlich kann man erstmal nochmal sagen es haben hundertachtunddreißig personen an der untersuchung teilgenommen also schon relativ große stichprobe.
Gerade auch sowas suchst befragung anbelangt,
es war nicht nur ökonomie studenten aber zumindest stellen die ökonomie studierenden die größte gruppe da mit achtunddreißig prozent.

Micha:
[50:12] Ja okay aber lange nicht die mehrheit ne also.

Andre:
[50:17] Was ich jetzt leider nicht im papier gefunden habe war ein auflösung der ergebnisse nach studienfächer n.
Das übersehen ich glaube nicht weil das denke ich wäre auch nochmal interessant,
gerade wenn man ja auch so ein bisschen das klischee balkon studenten im hinterkopf hat dass die eventuell das geiziger sein könnten oder auf der anderen seite auch generell rationaler dass vielleicht die schenkung verhalten in der hinsicht auch weniger ineffizienzen aufweist,
wenn es welche gibt als bei anderen bei anderen studienfächer das wohl jetzt leider nicht ausgewiesen aber zumindest liegt die information grundsätzlich die natur noch.

Micha:
[50:51] Ist glaube ich selbst bei über dreihundert teilnehmern recht schwierig wenn wir viele verschiedene studiengänge hast und dann hast du ja noch sowas wie zweifach bachelor oder.

Andre:
[50:59] Gut vielleicht hätte man ein bisschen was kategorisieren können aber gut ist dazu kann ich den daten dort sind ja nicht um weiß ich nicht ob man das hätte machen können aber hätte ich zumindest spannend gefunden,
grundsätzlich an deskriptiven ergebnissen haben sie festgestellt dass die durchschnittlichen ausgaben für weihnachtsgeschenke pro person bei hundertneunundzwanzig euro lagen pro geschenk wurde im schnitt sechsunddreißig euro investiert.
Und.

Micha:
[51:26] Nur etwas mehr als drei geschenke im schnitt insgesamt hundertneunundzwanzig euro und im durchschnitt sechsunddreißig euro für ein geschenk.

Andre:
[51:35] Ja ja.

Micha:
[51:36] Okay also so dreieinhalb geschenke ca.

Andre:
[51:41] Ja wobei ich jetzt auch nicht weiß wie weiter jetzt also was ja auf jeden fall da ausgeschlossen ist idealistische geschenke
ähm ich weiß auch nicht ob sie jetzt an einer anderen stelle auch in cup of wert angesetzt haben oder das jetzt wirklich billig geschenke grundsätzlich ausgeschlossen wurden.
Aber zumindest für die geschenke die untersucht worden sind sind das eben die die die statistischen durchschnittswerte.

Micha:
[52:07] Aber sechsunddreißig euro ist auch ziemlich ziemlich hoch also.

Andre:
[52:14] Na ja gut der mittelwert ist nicht der media,
wirklich richtig teure geschenke die können das ja auch nochmal nach oben ziehen.

Micha:
[52:22] Ja gut aus vielleicht wenn er wenn er in erster linie studenten oder ausschließlich studenten und teilnehmer hast,
die vielleicht zu achtzehn bis,
zweiundzwanzig dreiundzwanzig jahre alt sind viele von denen bekommen vielleicht noch recht teure geschenke von eltern und,
familienmitgliedern ja okay.

Andre:
[52:45] Ja
ja gut ich meine die frage der repräsentativ ist ä t ist natürlich immer eine die man stellen kann auch wollen wenn sich eben befragung an eine bestimmte zielgruppe wie studierende richten,
das jetzt wirklich repräsentativ für die gesamtbevölkerung ist aber auf der anderen seite ist ja auch praktisch dann schon schwierig auch an
bevölkerungsdurchschnitt ranzukommen mit solchen untersuchung und der fragebogen ist auch wenn er jetzt nicht super lang ist dann immer hinter noch so lang das naja die befragten schon ein paar minuten investieren mussten wenn es dann wirklich auch sinnvoll ausfüllen wollten,
und ja da ist es ja das ja dann schon auch schwierig leute die jetzt nicht,
der wissenschaft arbeiten oder studieren für sowas zu begeistern damit zu machen.

Micha:
[53:28] Bestimmt da sind.

Andre:
[53:30] Bayern glaube ich hat man ja fast immer bei solchen sachen.

Micha:
[53:34] Na ja da sind wir bei unseren agrar studenten von der letzten folge als wir über die wasserschutz regeln gesprochen haben da ging’s ja genau um diese fragestellung oder nicht also,
in einem konkreten anwendungsfall aber im wesentlichen um dieses thema.

Andre:
[53:50] Ja dann zu den zentralen ergebnissen,
wie wurde jetzt genau die entscheidende frage beantwortet also die frage war ja wie viel hätten sie alternativ in form eines geldgeschenk ausgegeben
und da sieht insgesamt die situation so aus ein dreißig prozent würden denselben betrag in geld ausgeben also den sie jetzt für das sachgeschenk investiert haben,
dreißig prozent würden einen niedrigeren geldbetrag ausgeben und siebenunddreißig prozent einen höheren.

Micha:
[54:25] Oh

Andre:
[54:26] Im durchschnitt war es so dass der geldbetrag eins komma zwei mal höher ausfiel als der preis des sachgeschenk.

Micha:
[54:36] Das heißt der liquidität bonus überwiegt so ein bisschen wenn wir uns jetzt auf die zwei effekte beschränken die wir eben hatten,
also der umstand dass du mit mit dem bargeld mehr anfangen kannst.

Andre:
[54:50] Oder eben auch argumentieren könnte die tatsache dass eben geldgeschenke mit dem stick man verbunden sind das ausgeglichen werden muss,
durch einen höheren nominalen wert das betrachten die autoren dann aber,
konsequent als indiz für die existenz eines gingers zur blast das heißt sie deportieren diesen eins komma zwei mal höheren geldbetrag als
positiven wohlfahrt bonus also das wohlfahrt gewinn des vorgangs aus sicht des schenken das heißt wir gehen davon aus okay wenn es der geldbetrag eins komma zwei mal höher liegt dann heißt das im grunde dass die schenken denn davon aus,
dass die wertschätzung des geschenks aus sicht des beschenken,
eins komma zwei mal höher ausfällt in monetären größen als was sie für das geschenk ausgeben mussten.
Und dass das sozusagen diese differenz ihr persönlicher netto wohlfahrt nutzen darstellt.

Micha:
[55:46] Ja

Andre:
[55:48] Das ist eben ja wie schon argumentiert durchaus angreifbar aber zumindest mal einen weg die wohlfahrtsverband des schenkung vorgang aus sicht des schenken auch zu quantifizieren.
Dann wurden die ergebnisse noch so ein bisschen differenziert ein paar zahlreichen kontrolle die auch abgefragt wurden.
Es wurde ein unterschied zwischen bereits gekauften und noch zu kaufenden geschenken festgestellt.
Den bereits gekauften wird ein signifikant höherer relativer wert beigemessen als den noch zu kaufenden.

Micha:
[56:23] Relativer wert heißt.

Andre:
[56:26] Wir werden immer jetzt betrachtet relation aus geldbetrag.
Nicht schenken würde und kaufpreis des sachgeschenk.

Micha:
[56:33] Also wie der faktor eins komma zwei denn eben als ergebnis geführt hat ist okay.

Andre:
[56:38] Ja da kann man sich jetzt auch fragen wie das zu interpretieren ist die autoren importieren ist im sinne eines in daumen effekts.
Das würde ich jetzt deren sicht so verstehen dass zu sagen ja bisher ja vor allem die geschenke gekauft wurden die man sich auf jeden fall auch,
leisten kann und die auf jeden fall auch einen positiven wohlfahrt netto wohlfahrt nutzen bringt bei all den geschenken die man noch nicht gekauft hat gut das wären halt die ja
die man sich nur noch kaufen würde wenn noch genug geld da ist also wenn in daumen vorhanden ist.
Sozusagen eine relation betrachtet kein so hohen mehrwert bieten.

Micha:
[57:18] Den ein daumens effekt hatten wir übrigens in der richard vollgeld auch besprochen.

Andre:
[57:24] Genau dann wurde auch festgestellt dass der relative wert bei geschenken mit geringerem kaufpreis im schnitt etwas höher ausfällt als bei geschenken mit höherem kaufpreis.

Micha:
[57:38] Ja

Andre:
[57:43] Das finde ich insofern relativ intuitiv weil es im grunde einfach auch so eine art von standing maximum hinweist,
ich meine wenn das geschenk ohnehin schon sehr teuer ist der betrag in geldeinheiten oder der finanzbetrüger als geldgeschenk dann auch nicht mehr so viel höher.

Micha:
[58:02] Ja ja hätte mich jetzt auch gewundert wenn das proportional wäre ne weil irgendwann wenn es ein wirklich hochwertiges geschenk ist,
ist glaube ich auch der der stigma effekt,
nicht mehr so stark also relativ gesprochen nicht mehr so stark ich nehme mal an dass dass er.
In absoluten zahlen ausgedrückt steigend ist im wert des geschenks.

Andre:
[58:26] Ich glaube das ist auch einfach der level effekt der dahinter steckt.

Micha:
[58:30] Ja finde ich auch intuitiv also.

Andre:
[58:33] Es ist auch so dass man unterschiede im hinblick auf die art des beschenken fällen kann der relative wert ist am höchsten für familienmitglieder und am geringsten für freunde und partner.

[58:49] Das finde ich ja vielleicht insofern auch ganz intuitiv wenn man vielleicht davon ausgehen kann dass man familienmitgliedern doch etwas besser kennt im schnitt als freunde,
dass sozusagen diese informationsvortrag denn ich will die präferenzen des beschenkten habe auch,
also bei den familienmitgliedern stark ausfällt.
Und damit sozusagen ja der echte wert des sachgeschenk auch am stärksten den kaufpreis übersteigt.
Vielleicht am ehesten weiß okay das geschenk das hat der person wirklich noch gefehlt ich kenne die person ganz genau das heißt der wahre wert des geschenks liegt deutlich höher als das was ich dafür zahlen muss,
neben diesem durchschnitt ergebnissen wo dann auch noch eine kleine ökonometrisch schätzung angestellt,
auf basis der stichprobe insgesamt wo dann diese relative wert auf einer reihe an einflussfaktoren registiert wurde relativ einfachen linearen regressions modell.
Und da wurde ihm auch noch mal festgestellt dass auch mit sogar das gesamt sample ein klarer signifikante negative effekt des kaufpreises auf den relativen wert festgestellt werden kann.
Der effekt war eindeutig hochsignifikant und kann denke ich so erklärt werden wie wir es gerade schon gesagt haben es ist einfach ein niveau effekt ist.

[1:00:06] Es wurde auch noch nach gütern differenziert hätte ich jetzt vergessen also nach art.
Das geschenk sozusagen und da wo dann festgestellt dass diese relative wert am höchsten bei haushaltswaren ausfällt,
und am geringsten bei reisen.

Micha:
[1:00:23] Serum bei haushaltswaren am geringsten.

Andre:
[1:00:28] Am höchsten im geringsten bei reisen das fand ich ein bisschen überraschend.

Micha:
[1:00:32] Gut aber hat mit dem preis jetzt nichts mehr zu tun dafür wird korreliert weil also reisen sind ja üblicherweise viel teurer als haushaltgegenstände.

Andre:
[1:00:43] Das ist eine gute frage das wurde jetzt nicht ganz deutlich ob das wirklich nur der deskriptive wert ist weil das wäre dann in der tat eine erklärung die auch zu dem passt was wir schon gesagt hatten.

Micha:
[1:00:56] Aber ich glaube bei sowas.

Andre:
[1:00:59] Das war eine taten deskriptive das ergebnis weil sonst hätte ich auch gesagt wenn man für den preis kontrolliert ist es eher so ein bisschen kontraintuitiv weil ich meine so haushaltswaren es sind ja eher nutzbaren die sollten jetzt nicht von einem
spezifischen persönlichen wert für den beschenkten sein.
Bei einer reise mag es anders sein wenn das jetzt irgendwie ein ziel ist wo die person auf jeden fall nochmal hin wollte und das ist jetzt eine ganz tolle organisierte reise die sonst gar nicht gefunden hätte,
der würde ja auch so ein bisschen der such kosten argument greifen aber bei haushaltsgegenständen sollte man da jetzt also keine große diskrepanz zwischen marktwert und warenwert erwarten.

Micha:
[1:01:37] Ja ich wollte gerade sagen als schenken da bist du glaube ich was reisen anbetrifft deutlich besser üblicherweise deutlich besser informiert über die präferenzen des beschenkten als jetzt bei haushaltsgegenständen
weil von haushaltsgegenständen kannst du dutzende haben und andere leute wissen gar nicht hat deren wog hat den sandwich toaster hat er ein thermomix das weißt üblicherweise alles nicht,
bei reisen allerdings ich glaube da gehst du schon allein aufgrund des üblicherweise recht hohen preises geste kein großes risiko ein also wenn jemand sagt ich wollte immer schon mal nach marrakesch.
Kaufst du eben eine reise nach marrakesch oder du weißt diese person.
Reißt sehr gerne ist zwei drei viermal im jahr irgendwo im ausland unterwegs
der könnte ich eine reise schenken ja oder dass es eine person die hat in ihrem ganzen leben das eigene dorf noch nie verlassen der schenkte keine reise ne also ich glaube.

Andre:
[1:02:35] Reisen haben außer diesen faden arbeitsbein geschmack den doch ein haushalt gegenstand immer hatten
nur was was was nützlich ist das klar was natürlich auch das leben erleichtern kann aber was jetzt ja nicht,
in der regel im engeren sinne wirklich ja freude im sinne von freizeit nutzen stiftet.

Micha:
[1:02:54] Er ist.

Andre:
[1:02:54] Zu einer reise.

Micha:
[1:02:55] Er ist immer so ein bisschen kontext abhängig ne also als ich damals zum studium nach kiel und dann eben hier zu hause ausgezogen bin,
da habe ich eine zeit lang recht viele haushalts gegenstände bekommen weil ich musste mir ja mein haushalt tatsächlich auch erstmal einrichten und dann ist das so eine phase wo es.

Andre:
[1:03:13] Ja klar dass es nochmal was anderes ja ja das stimmt schon.

Micha:
[1:03:16] Ok

Andre:
[1:03:18] Und ja das sind im grunde dann die zentralen ergebnisse des papiers.
Es wird jetzt auch nicht weiter ausgeführt wie weit das jetzt auch anschluss untersuchung nach sich ziehen kann,
interessant vielleicht ja sicherlich in diese angebotsseite auch nochmal in einer untersuchung mit der nachfrage seite zusammenzubringen.
Dass man sozusagen versuche zu untersuchung des design zu kreieren in dem schenkende und beschenkte eben auftauchen.
Wobei das natürlich schwierig ist die persönliche beziehung herzustellen das müssten dann ja schon auch sicherlich leute sein die sich kennen.

Micha:
[1:03:54] Ja gut.

Andre:
[1:03:55] Wenn du irgendwelche anonyme samples zusammengestellt werden ist wahrscheinlich schwierig da.

Micha:
[1:04:00] Ja gut aber es werden noch.
Es werden doch auch immer viele so medizinische und biologische untersuchungen mit zwillings paaren gemacht die könnte man ja einfach nochmal anrufen und fragen ob sie nicht auch bei den ökonomen vorbeikommen können weil die kennen sich ja üblicherweise ganz gut.

Andre:
[1:04:17] Das das finde ich finde ich wirklich interessant geschenke und als zwilling vielleicht sollten wir das vorschlagen.

Micha:
[1:04:25] Irgendwann habe ich mal was zu einer studie gelesen ich könnte jetzt nicht mehr sagen was genau da untersucht werden sollte oder was die hypothese war aber die haben ausschließlich,
zwillings paare als teilnehmer gehabt zum einen zwillings paare,
oder zwillinge die zusammen aufgewachsen sind und sich wirklich gut kennen,
und dann aber auch zwillinge die aus welchem grund auch immer nicht miteinander aufgewachsen sind vielleicht in verschiedenen ländern oder der eine bei dem vater der andere bei der mutter oder so
ich weiß nicht mehr zu welchem zweck aber,
an dieser untersuchung teilnehmer ranzukommen sicherlich nicht so ganz leicht.

Andre:
[1:05:09] Na ja ich meine so schrecklich viele zwillinge gibt’s dann auch wieder nicht das ist nicht so einfach.

Micha:
[1:05:13] Genau.

Andre:
[1:05:17] Max ja noch einen unterschied machen ob das jetzt ein eis oder zwei sind also vielleicht dann auch nochmal die bindung eine andere also ich weiß jetzt nicht persönlich aber wir ja prinzipiell vorstellbar ist das auch ein unterschied macht.

Micha:
[1:05:28] Wahrscheinlich ja vor allem wenn die zwei eigen noch ein junge ein mädchen sind oder ein ein mann eine frau.

Andre:
[1:05:36] Ja genau genau das dafür müsst ihr natürlich auch alles kontrolliert werden ob man dann eben noch genügend freiheitsgrade hat das ist dann die frage.

Micha:
[1:05:44] Genau.

Andre:
[1:05:46] Ja also soweit zu dem paper genau und dann wolltest du ja noch ein paar andere aspekte erwähnen die auch von ökonomische relevant sind im bezug auf das weihnachtsfest.

Eine Schlittenfahrt mit Laura und Anna

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel5

Micha:
[1:05:57] Ja also im wesentlichen hatte ich einfach nur mal nach chris music comics gesucht.
Und bin da auf einem ja diverse möglicherweise interessante dinge gestoßen das heißt ich habe lose notizen die ich jetzt nochmal durchgehen werde so einiges von dem was ich aufgeschrieben habe
hast du schon benannt das erste war also wir hatten ja abgesprochen dass.
Du das paper von laura dir mal anschaust und
wir sind gerade im vorgespräch erst bemerkt haben,
war das nicht das paper von dem ich ausgegangen war dass du das meins
du hattest dich ja jetzt auf ein arbeitspapieren bezogen was noch recht jung ist und das eine paper was man,
er findet es eines von zweitausendundsechzehn kein arbeitspapieren sondern ein artikel der im economic in quark erschienen ist eben von laura birke und von einer gödecke
wie gesagt laura birk ist vermutlich noch immer in der uni in göttingen und frau gödecke ist professorin in reutlingen.

[1:07:10] Und dieses paper das dem was du eben beschrieben hast vorausgegangen ist trägt den titel christmas economics right,
und,
ich habe auch mehrere online-artikel gefunden die bezug nehmen auf genau dieses paper und nicht nur artikel sondern auch eine podcast-folge,
es gibt einen podcast der nennt sich macron music
das ist ein makroökonomik david irgendwas der hat auf soundcloud einen podcast also ich werde auf soundcloud mal den,
diese podcast folge reposten und werde sie außerdem noch in unsere
kurven schubser plus kooperation einstellen.
Ich hatte leider noch keine zeit mehr ja die anzuhören geht ungefähr eine knappe stunde.
Und ist auf englisch gut dann hatte ich.

[1:08:11] Gut dass wir von einem nachfrage schock sprechen in der weihnachtszeit

Action-Figuren und Werkzeuge

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel6

[1:08:18] davon hattest du ja bereits gesprochen und üblicherweise würde man bei einem exogenen nachfrage schock also mit nachfrage schock meine ich hier einen anstieg der nachfrage üblicherweise würde man da davon ausgehen
das infolge dessen sowohl die gleichgewichtigen menge aus auch der gleichgewichtigen preis steigt bei der menge ist es ohne weiteres zu beobachten dass es so ist weil während des advents beziehungsweise der weihnachtszeit wird tatsächlich mehr konsumiert als
im rest des jahres aber man würde eben auch erwarten dass das einhergeht mit einer entsprechenden preissteigerung aber.

[1:08:56] Die gibt es nicht beziehungsweise nicht in dem ausmaß wie man es vielleicht erwarten würde.
Zum beispiel bei action figuren und bei elektrischen werkzeugen,
also paul tools ich nehme mal an elektrische werkzeuge sind es,
da kann man einen preis anstieg nicht beobachten und bei anderen gütern natürlich auch noch und zurück gefiel zurückgeführt wird das zum einen auf skalen erträge wenn in der vorbereitung auf die weihnachtszeit,
größere stückzahlen produziert werden,
werden die zu geringeren durchschnittskosten produziert als,
während des restlichen jahres wo die stückzahl geringer ist und somit besteht die möglichkeit auch geringere preise anzubieten,
ein anderer effekt könnte möglicherweise sein dass die preise der nachfrage höher ist während der weihnachtszeit jetzt nicht,
nicht die preise der aggregieren nachfrage unbedingt weil dann würden wir ja nicht zu dem anstieg der gleichgewichtigen menge kommen da geht’s dann vielleicht eher um die
preis täten der nachfragen nach bestimmten gütern wie zum beispiel den werkzeugen oder den action-figuren.
Das heißt wenn.

Andre:
[1:10:18] Genau die begründung dahinter.

Micha:
[1:10:20] Ich bin die begründung ist im wesentlichen dass die advents- und weihnachtszeit eine zeit ist in der die meisten leute mehr ausgeben als in anderen monaten
und sie deswegen bisschen mehr auf das geld gucken und,
hin in dem prozess sind viele informationen einzuholen und,
viele gedanken darüber zu machen was sie verschenken.

Andre:
[1:10:46] Die such kosten einfach und hinter etwas geringer ausfallen man kann besser preise vergleichen auch
auch angebotsseite ich sicherlich weil’s ja auch dann mehr gibt viel werbung mit angeboten und dass die denke ich auch einen besseren marktüberblick haben als jetzt zu anderen zeiten im jahr.

Micha:
[1:11:03] Genau das heißt wenn man sich das grafisch vorstellt dann hat man neben der rechtsverschiebung der nachfrage kurve also dem exogenen nachfrage schock noch eine drehung der kurve der nachfrage kurve die wird flacher wenn
wenn die nachfrage preis wird und somit kann es bei bestimmten gütern eben dazu kommen dass der preis unterm strich.
Auf einem auf einem ähnlichen niveau bleibt wie vorher auch ist dann die frage was dann mit der menge passiert wenn angebotseitig nichts passiert,

Benzinpreise

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel7

[1:11:39] dann habe ich ein paar beispiele gefunden in den usa kanada und australien ist es so dass die benzinpreise vor weihnachten nicht ansteigen das vorurteil.

[1:11:53] Sieht so aus dass die benzinpreise vor allen größeren feiertagen ansteigen weil plötzlich viele leute nach hause oder zu verwandten fahren,
und die.
Mineralölkonzerne beziehungsweise die tankstellen die gelegenheit nutzen,
um die preise ein bisschen anzuheben das vorurteil gibt’s hierzulande glaube ich auch aber zumindest in nordamerika und australien gibt es da keine empirische evidenz für.
Was tatsächlich passiert ist dass die aktienkurse in der weihnachtszeit etwas ansteigen

Aktienkurse

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel8

[1:12:31] was natürlich verblüffend ist weil auf den aktienmärkten da sind in erster linie profis unterwegs und in dem moment wo eine solche saisonale schwankungen bekannt
ist müsste es denen ja eigentlich möglich sein diese schwankungen auszunutzen und
somit geschäfte zu machen und unten ein bisschen also aktien zu kaufen bevor diese anstieg der aktienkurse einsetzt und diese dann so ungefähr zur weihnachtszeit oder im januar oder wann auch immer das ausläuft wieder zu verkaufen zu einem höheren preis
aber scheinbar passiert das nicht oder zumindest nicht in einem maße.
Das dafür sorgen würde dass dieser effekt gar nicht mehr auftritt.

Suizide

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel9

[1:13:17] Ein anderes vorurteil ist dass die anzahl der suizide abnimmt zur weihnachtszeit,
ich glaube das bezieht sich auch wieder auf die usa weil ich das aus der englischsprachigen wikipedia.

Andre:
[1:13:29] Oder zunimmt.

Micha:
[1:13:30] Das vorurteil ist dass die zunehmen aber,
tatsächlich nehmen sie ab so zur weihnachtszeit nehmen sie etwas ab aber bis zu silvester also nur eine woche später nehmen sie dann wieder zu das heißt möglicherweise ist es einfach nur eine zeitliche verzögerung.

Andre:
[1:13:47] Signifikant zu das sind übliches muster.

Micha:
[1:13:52] So also ich bin jetzt in die quellen nicht tiefer eingestiegen,
in diesem fall hier aber ich könnte dir jetzt auch nicht sagen was der effekt ist wenn man.
Weihnachten und silvester zusammennimmt also in der zeit von sagen wir mal mitte dezember bis mitte januar
finden da mehr suizide statt als in anderen gleich langen zeiträumen zum beispiel im mai oder so das weiß ich jetzt nicht,
hallo.

Andre:
[1:14:21] Weil das wäre ja eigentlich die frage die man herstellen würde wäre ob durch das weihnachtsfest sozusagen wichtigstes dennis des weihnachtsfest ist suizid gerade ansteigt,
und dabei ist es sicherlich zu kurz gegriffen sich nur die festtage selbst anzuschauen müsste man sich eigentlich wirklich auch die vorweihnachtszeit plus ja zumindest irgendwie ein zwei wochen danach mit anschauen.

Micha:
[1:14:41] Ja genau.

Bargeld

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel10

[1:14:45] Ja dann dann sind wir bei einem thema was wir gerade schon mal kurz geschnitten hatten und zwar bei bargeld als geschenk.
Bargeld hat ja für sowohl den schenken denn als auch den beschenkten den gleichen blumenalleen wert somit für das alleine schon mal nicht zu einem netto wohlfahrtsverband lust,
aber wie wir eben schon mal sagten das verschenken von bargeld ist üblicherweise sozial nicht zu gern gesehen,
kulturell nicht so gern gesehen was für eine rolle spielen könnte ist dass,
die beiden parteien unterschiedliche grenznahe des einkommens aufweisen wenn jemand der relativ reich ist jemand anderem der relativ arm ist,
bargeld schenkt.

[1:15:35] Dann wandert das eben von jemandem mit einem relativ geringen grenzen des einkommens zu einem mit einem relativ hohen grenz nutzen des einkommens ich meine interpersonelle vergleich ist ja bei nutzen niveaus so jetzt nicht zulässig aber ich glaube die
die idee ist klar.
Ja das heißt wenn wenn ein geschenk von einer relativ reichen personen relativ arme wandert würde könnte das in dieser hinsicht eine netto wohlfahrt gewinn bedeuten.

Gutscheine

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel11

[1:16:04] Sowas wie ein kompromiss sind gutscheine denn gutscheine sind ja auch recht liquide und
dem bargeld ganz ähnlich aber sie sind eben dann doch nicht bargeld sondern schon so ein bisschen sachgeschenk und
wird wohl von den meisten akzeptiert und jetzt könnte man meinen dass es dazu keinen nennenswerten netto wohlfahrtsverbände ist kommt aber,
dem ist nicht so denn viele der gutscheine werden gar nicht eingesetzt viele haben ja ein ablaufdatum,
oder andere werden einfach nicht eingesetzt weil der beschenkte kein wirkliches interesse daran hat ihn einzulösen,
gehen die ja noch mit einem gewissen zeitlichen aufwand einher
wenn zum beispiel eine reise ist wie wir eben schon mal besprochen hatten,
und ich meine ich hätte vor vielleicht war es letztes jahr weihnachten mal gehört dass ungefähr vierzig prozent aller gutscheine,
gar nicht eingelöst werden ich weiß nicht ob das für deutschland oder europa.

Andre:
[1:17:03] Das halte ich für glaubwürdig.

Micha:
[1:17:06] Ja ich auch möglicherweise bezog sich das auf nordamerika aber ich sehe jetzt auch keinen grund da nennenswerte unterschiede anzunehmen.

Andre:
[1:17:15] Eine frage wäre natürlich ob man jetzt aus der tat war das ein gutschein nicht eingelöst wird unbedingt zwangsläufig schließen kann das überhaupt kein nutzen mit dem geschenk verbunden ist,
könnt ihr argumentiert der nutzen besteht darin dass sich ja die möglichkeit erhalte die entsprechenden leistung abzurufen ob ich das dann wirklich tue ist eine andere frage.

Micha:
[1:17:33] Ja gut das stimmt.

Andre:
[1:17:35] Aber das hängt natürlich stark vom gutschein ab,
da müsste man wahrscheinlich nur meine eigene untersuchungen machen was jetzt eben die wertschätzung von von gutschein ist ob wirklich auch die gutscheine sich auf solche güter oder aktivitäten beziehen die auch den wahren präferenzen der beschenken entsprechend.

Micha:
[1:17:51] Ja ein amazon gutschein ist natürlich oder weiß ich nicht ein gutschein von der bahn
ist für die meisten wahrscheinlich viel wertvoller oder mit einem höheren nutzen verbunden als ein gutschein für ein konzert an einem bestimmten tag in der stadt in der man nicht mal wohnt oder so.

Andre:
[1:18:12] Dann eben kein hotel übernachtung mitgeliefert wird wenn man das noch selber bezahlen kann.

Micha:
[1:18:16] Ja genau das kommt noch dazu es gab auch mal eine untersuchung,
den gutscheinwert verglichen hat,
mit dem weiter verkaufspreis auf ebay und die kamen zu dem ergebnis,
dass man beim weiterverkauf einen wertverlust im umfang von so zehn bis fünfzehn prozent erfährt,
also wenn du ein hundert euro gutschein auf ebay anbietest dann wirst du den für so fünfundachtzig bis neunzig euro los.
Weil ich würde ja auf ebay keine hundert euro oder auch keine neunundneunzig euro für einen hundert-euro-gutschein ausgeben also von porto jetzt noch mal ganz abgesehen das,
ach so das weiß ich jetzt nicht ob da jetzt noch ob das porto der jetzt noch einen keil zwischen treibt oder ob’s vielleicht gutscheine sind die auf elektronischem wege übermittelt werden können.
Und somit kostenlos ja gut.

Andre:
[1:19:15] Für eine hundert euro scheinen würde man hundert euro bekommen auf lichterfest von aus.

Micha:
[1:19:21] Ja ganz bestimmt.

Andre:
[1:19:23] Danke für den gutschein ist recht nicht.

Micha:
[1:19:26] Nee nee nee das war schon lange nicht mehr auf.

Andre:
[1:19:30] Das risiko müsste dann ja mit eingepreist werden dass der gutschein vielleicht eine wahrheit schon verfallen ist oder gar nicht ankommt.

Micha:
[1:19:36] Genau,
also im grunde genommen ist eine risiko prämie die dann mit mit eingepreist wird dann gibt es den sogenannten santa claus effekt.

Santa Claus Effect

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel12

[1:19:47] Also es gibt die die these dass dieser effekt existiert und die theorie darum aber,
diese these kann nicht so wirklich belegt werden oder zumindest ist die sind die forschungsergebnisse und eindeutig,
der effekt beschreibt einen ökonomischen aufschwung während des vierten quartals und dann einen.
Folgenden abschwung im ersten quartal des folgejahres,
und darüber also über die frage hinaus ob es diesen effekt als solchen gibt spielt dann die frage eine rolle
ob diese schwankungen ob dieser effekt denn aus makro ökonomischer sicht wünschenswert ist oder nicht also geht das vielleicht mit nennenswerten ineffizienzen einher die,
die nicht wünschenswert sind oder ist das alles kein problem ne das wäre die frage die sich da anschließt.

Weiße Elefanten

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel13

[1:20:46] Dann hatte ich in der englischsprachigen wikipedia mal den artikel mit dem titel economics of christmas durchgelesen
da wird zum beispiel erwähnt das geschenke weiße elefanten sein können also im englischen gibt’s den begriff white elefant und das beschreibt,
ein das beschreibt einen gegenstand der einen vermeintlich sehr hohen wert hat
aber tatsächlich mit kosten für den besitzer einhergeht.

[1:21:23] Die diesen wert übersteigen oder den nutzen übersteigen denen der besitzer aus dem gegenstand zieht ich,
ich könnte dir jetzt nicht sagen warum das ein weißer elefant ist aber ein anderes beispiel
wäre vielleicht sowas wie ein segelboot also wenn du mir jetzt ein segelboot schenken wollen würdest hätte ich jetzt nicht unbedingt was dagegen aber es wäre mit nennenswerten kosten
verbunden weil alleine der unterhalt für liegeplätze im hafen oder
im winter irgendwo an land dann gebühren für brücken und schleusen und wartungen und instandhaltung und ausrüstung und so da kommt ja auch noch viel dazu,
außerdem ist es einfach zusätzlicher,
kram also ich habe mir kram notiert im englischen glatter passt jetzt beim segelboot nicht so richtig er bei so kleinen gegenständen die man sich irgendwo ins regal stellt,
also wenn’s irgendwas ist womit man nicht wirklich was anfangen kann und man hat dann ein paar jahre einfach im wohnzimmer irgendwo auf der anrichte stehen,
obwohl man es da nicht haben möchte ist das einfach ist das einfach kram der rumsteht.

Andre:
[1:22:35] Ja und platz ja auch belegt.

Micha:
[1:22:37] Genau also weißer elefant dann gibt es wohl oder gab es sogenannte christmas clubs das beschreibt eine ersparnis bildung,

Christmas clubs

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel14

[1:22:50] für weihnachten also eine ersparnis bildung über das ganze jahr hinweg um anzusparen für die recht hohen ausgaben die man dann zur weihnachtszeit hat.

Andre:
[1:23:01] Hallo.

Micha:
[1:23:01] Hierzulande kennen wir ja das weihnachtsgeld was solche solche sparbuch modelle unnötig macht oder weniger notwendig.
Auch das kommt wahrscheinlich eher aus aus den usa wobei es da ja auch sonderzahlung zu weihnachten gibt,
hallo,

Christmas creep

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel15

[1:23:26] dann haben wir auch hierzulande den effekt dass zumindest subjektiv,
schrägstrich gefühlt der beginn der weihnachtssaison.
Immer weiter nach vorne drückt also wenn wir uns orientieren am schmuck und an den produkten in den supermärkten.

Andre:
[1:23:44] Anfang september ist ja schon bei rossmann weihnachten ausgebrochen.

Micha:
[1:23:47] Ja das ist schon ziemlich früh also ich meine in großbritannien und den usa gibt’s da den black friday ne also also ende oktober ist ja hello
also ja ende oktober ist halloween aber ende november ist denkst giving und der freitag danach ist ja der black friday und,
der offizielle startschuss für die weihnachtssaison obwohl ‘s natürlich mittlerweile auch dort schon längst so ist dass die weihnachtssaison zu dem zeitpunkt
schon längst begonnen hat aber es ist immer trotzdem nochmal so ein tag wo viele warenhäuser dann mit
dann mit rabatten werben und reduzierten preisen und und irgendwelchen tollen produkten die es am donnerstag davor noch nicht gab.
Der nutzen für den einzelhandel ist übrigens fraglich ob das wirklich sinn macht
die weihnachtssaison auszudehnen weil es geht ja nicht darum die weihnachtssaison nach vorne zu verlagern sondern es geht darum sie auszudehnen und über einen längeren zeitraum.

Andre:
[1:24:53] Ja die frage ist der wird wirklich mehr gekauft weil wir nicht muss man ja im grunde nur mehr ressourcen vorhalten.
Für denselben umsatz.

Micha:
[1:25:01] Ja ich es gibt wahrscheinlich ein paar betriebe also solche die beispielsweise lebkuchen herstellen.
Oder glühwein die haben den rest des jahres
nicht viel zu tun die freuen sich natürlich wenn die saison ein bisschen länger ist aber was so die üblichen geschenke anbetrifft elektronik und so weiter wenn die nicht zu weihnachten,
gekauft werden oder wenn ihr nicht im dezember für weihnachten gekauft werden gut dann werden sie halt im november gekauft aber.
Dafür dann nicht im dezember also ist fraglich ob das,
ob das gesamt also volkswirtschaftlich betrachtet wirklich wirklich lohnt.
Eine sache die ich noch ganz interessant finde ist folgendes es gibt von einer von einem unternehmens namens,

Der Weihnachts-Preisindex

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel16

[1:25:51] mc wolf management gibt es zwei preisindikation die sie berechnen der eine preis index nennt sich christmas price index und enthält alle,
ich glaube es sind zwölf produkte alle produkte aus dem lied the days of christmas.

The Twelve Days of Christmas

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel17

Soundboard

Die wahren Kosten von Weihnachten

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel18

Micha:
[1:28:18] Diese zwölf tage weihnachten ich glaube das ist beginnend mit dem fünfundzwanzigsten dezember also der vierundzwanzigste dezember ist ja noch christmas und.
Der abend vor weihnachten und dann der erste weihnachtsfeiertag ist der fünfundzwanzigste dezember dann hättest du ja im dezember noch sieben tage und dann noch.

Andre:
[1:28:38] Januar.

Micha:
[1:28:39] Bis fünften also einschließlich fünfter und der sechste januar.

Andre:
[1:28:44] Der sechste klar sechs jahren häusern heiligen drei könige und dann endet weihnachten.

Micha:
[1:28:47] Das ende genau also diese zwölf tage sind das vor also in dem was ich gelesen habe das war jetzt auch noch in der wikipedia da stand drin dass dieser christmas price index ein zitat,
preisintensiv ist also ein nicht so ganz ernst gemeinter preis index und dann steht da,
es gibt aber noch einen anderen preis index der nennt sich,
costs of christmas vom selben unternehmen herausgegeben,
und ich habe die starke vermutung dass auch der nicht so ganz ernst gemeint ist obwohl die wikipedia dann bisschen das kann man auch anders verstehen der warenkorb dieses preis indizes sieht so aus,
dass für jeden dieser zwölf tage ein rebhuhn in einem birnbaum enthalten ist weil das ist wenn du dir denn wenn du dir den text zu dem lied anschaust,
im wesentlichen was da irgendwie passiert ist dass am ersten tag ein zitat patrick patrick also ein rebhuhn in einem birnbaum,
verschenkt wird und am zweiten tag dann eine turteltauben.

[1:30:05] Nee entschuldigung zwei turteltauben das ist wichtig,
turteltauben heißt übrigens dorf was ich nicht wusste ich dachte schildkröten taube habe ich noch nie gehört.

[1:30:18] Ja aber gut,
gut also dass das rebhuhn in dem birnbaum das ist zwölf mal.
In den warenkorb enthalten einmal für jeden dieser zwölf tage die turteltauben sind zweiundzwanzig mal enthalten weil jeweils zwei mal ab dem zweiten tag vom zweiten bis zum zwölften tag also elf mal,
aber zwei tauben
deswegen zweiundzwanzig stück und so geht es weiter am dritten tag sind es dann drei einheiten von irgendwas anderem und so weiter und ich habe das mal nachgerechnet wenn er das alles aufaddiert kommst du unterm strich auf dreihundertvierundsechzig artikel und,
die sind in diesem preis index enthalten und gut wie gesagt auch das ist wohl nicht ganz so ernst
gemeint gut damit bin ich fast durch ich habe noch eine seite der new york times verlinkt die haben wohl eine serie die sich die economics

Weihnachtsinsel

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel19

[1:31:20] of the holidays nennt und unter dem,
oder in dem rahmen eine seite namens christmas comics das ist im wesentlichen der themen übersicht oder linke liste größtenteils mit links zu dingen die wir eben schon besprochen haben,
aber ich verlinke das trotzdem mal.

[1:31:41] Dann eine kleinigkeit das ist ja das ist das letzte und hat mit christmas economics eigentlich gar nichts zu tun aber google
oder nicht google es war wahrscheinlich hat mir als suchergebnis eine seite mit dem titel christmas,
island economy ausgespuckt christmas island oder die weihnachtssingen,
befindet sich in australien und das australische ministerium für infrastruktur transport städte und regionale entwicklung beschreibt auf dieser seite so grob
die wirtschaft der weihnachtssingen und da ist aufgelistet dass es dort in erster linie phosphat bergbau gibt
ich glaube das fahrt von der stand great for free also wohl,
fahrt mit recht geringer qualität oder recht geringer reinheit dann gibt’s da ein bisschen tourismus ein paar staatliche dienstleistungen und ein flüchtlingszentrum das habe ich jetzt mal übersetzt dass migration detention centers also
nicht flüchtlinge streng genommen aber das kommt dem wohl am nächsten.

Andre:
[1:32:50] Ja

Micha:
[1:32:51] Gut hat hat ein bisschen hat eigentlich gar nichts mit weihnachten zu tun und auch die insel hat möglicherweise nicht viel mit weihnachten zu tun ich habe jetzt nicht recherchiert.

Andre:
[1:33:02] An weihnachten entdeckt dass wir durch der gründe warum man sie sogenannte hat.

Micha:
[1:33:05] Ich glaube auch genau aber,
da sie sich auch noch auf der südhalbkugel befindet und weihnachten dort im sommer stattfindet ist das jetzt aus europäischer sicht nicht besonders weihnachtlich was da abläuft nehme ich mal an.

Andre:
[1:33:20] Kein naheliegend des domizil an weihnachten.

Micha:
[1:33:23] Nee wahrscheinlich nicht gut damit wäre ich durch
ich hatte noch ein paar andere seiten gefunden die lasse ich einfach mal in den sendungen notizen da sind ein paar sachen
drunter die ich mir selber noch gar nicht angeschaut habe ich werd die nochmal überfliegen wenn irgendwas dabei ist was problematisch ist und schmeiße ich es doch nochmal raus aber ansonsten die sachen die ich jetzt nicht erwähnt habe weil ich es nicht geschafft habe sie vorzubereiten die lasse ich einfach in den sendungen notizen,
und ja wie gesagt die eine podcastfolge mit laura birke und anna gödecke,
zu dem einen paper dass wir jetzt nicht explizit besprochen haben das stelle ich ein in kurven schubser plus
das ist eine kooperation von uns die ihr auf grau kaue punkt eu findet dort findet ihr sowieso alle informationen
unter anderem auch die info dass es uns auf twitter gibt unter grau kaue und zum beispiel auf mastodon unter grau kaue ruhepunkt social würde uns freuen wenn ihr uns da folgt hin und wieder
ja sehr tweety verzwickt schere,
vertrete ich da die ein oder andere info wie zum beispiel neu erscheinende episoden zum beispiel diese hier.
Genau damit wären wir glaube ich durch oder.

Andre:
[1:34:47] Ich denke da damit haben wir jetzt sehr viele verschiedene ökonomische aspekte des weihnachtsfest beleuchtet ich hoffe ihr habt jetzt noch vorfreude auf weihnachten nachdem wir jetzt alles so schrecklich rationalisiert haben.

Micha:
[1:34:57] Oh das ist übrigens ein kommentar.

Andre:
[1:34:59] Dazu eure lieben nur mit geld zu beglücken.

Micha:
[1:35:02] Aber ich habe mehrere artikel gefunden wo eben wesentlichen drinsteht dass irgendein ökonom irgendjemand anderem sein weihnachtsfest versaut hat,
und ja in vielen dieser artikel regen sich vermutlich nicht ökonomen darüber auf dass
dass wir ökonomen scheinbar
empfehlen bargeld zu verschenken oder gar nichts zu verschenken oder was auch immer weil da immer eine normative eine normative aussage reininterpretiert wird dies da üblicherweise gar nicht gibt
normalerweise geht es ja nur darum den prozess oder das kulturelle phänomen des,
geschenke austauschen besser zu verstehen.

Andre:
[1:35:50] Ja gut in meinem ort vogel wörtlich nervosität wäre das ja aber die implikation schenkt nur geld.

Micha:
[1:35:57] Hallo
ja ich gut ich habe jetzt seinen paper nicht genau gelesen ich weiß jetzt nicht ob er vielleicht in seiner conclusion noch einräumt dass da effekte eine rolle spielen können die er jetzt ausklammert aber die eben durchaus bewusst sind
all diese sozialen zwischenmenschlichen dinge die dann natürlich mit reinspielen.

Andre:
[1:36:20] Ich glaube also er hat auch gemischte kinder haben eigentlich weil also seine ehefrau ist ja auch ökonomen und ich glaube es ist eine ehefrau vielleicht ist es auch seine schwester aber ich,
vermutet seine ehefrau jane waldvogel die ist familienunternehmen nämlich unter anderem.

Micha:
[1:36:36] Ok

Andre:
[1:36:37] Insofern ja und erstelle ich jetzt einfach mal dass die kinder zusammen haben.

Micha:
[1:36:42] Ach so und die kante so vorher schon die ist.

Andre:
[1:36:45] Die kannte ich so ein bisschen aus der gender pay gap geschichte dazu hat sie wiederum beiträge geliefert und dass ich das jetzt die quelle jetzt gerade gesehen habe dachte ich okay ist es auch dieselbe person aber ob dann rausgefunden dass es doch einher ist,
und ja.
Bei wikipedia findet man da nichts näheres zu anders als bei politikern wo ja gerne alle verwandtschaftsverhältnisse aufgelistet sind aber es könnte könnte durchaus sein dass ja dass die variante sind.

Micha:
[1:37:11] Ja ich hatte ich hatte auch noch eine seite gefunden aber müsste ich jetzt noch mal reinschauen ob ich jetzt nicht mehr im kopf ach so ne die hatte ich aus dem sendung glaube ich rausgeschmissen
ich kriege das nicht mehr genau genau auf die reihe es gibt irgendwie eine seite die nennt sich
economic job market oder so,
die hatte ich rausgeschmissen weil da beschrieb auch jemand wobei das war glaube ich polemisch da beschrieb jemand dass sein weihnachten versaut wurde von einem ökonomen
und dann hatte ich eine andere seite mit so einem ähnlichen artikel
der bezog ach so ne der war nicht so ähnlich da ging’s um was anderes.
Ach so nee so das war einfach so eine der titel war irgendwie eine schöne weihnachtsgeschichte.
Und da ging es darum dass ein william
william johnson oder so professor von der university of my glaube ich der vorher
an künstlern und burger und ein paar anderen war wollten recht renommierter.

[1:38:28] Ökonomen den ich aber nicht kannte.
Na ja gut also die geschichte war einfach nur die dass er wohl mal in einem studenten nun einer studentin die jetzt den artikel geschrieben hat und den anderen studenten in der vorlesung die geschichte erzählt hat dass er zum.

[1:38:47] Dass er für weihnachten mit seiner frau zu seinen schwiegereltern gefahren ist und dann haben sie irgendwann bemerkt dass
der tank fast leer ist und dass sie dringend mal tanken müssen und sie hatten schon so ein bisschen,
befürchtungen dass es keine offene tankstelle mehr gibt aber sie waren ziemlich spät dran sind erst ich weiß nicht wann aber,
auf den letzten drücker dahin gefahren und hatten die befürchtung die tankstelle ist schon zu,
oder die tankstellen sind schon zu sie kriegen keinen kein sprit mehr und er sagte ich als ökonom gehe davon aus dass es irgendjemanden gibt der die gelegenheit sich nicht entgehen lässt jetzt
auch kurz vor weihnachten noch kasse zu machen finde ich persönlich nicht so ganz überzeugend weil,
die wahrscheinlichkeit muss ja nicht hundert prozent sein dass man noch eine tankstelle findet wenn du nur noch
drei kilometer weit kommst ja dann befindet sich da halt vielleicht keine tankstelle also die geschichte fand ich nicht so besonders berauschend aber
unten drunter waren so einige zitate aufgelistet von,
eben diesem einen professor und,
mindestens fünf davon kamen mir sehr bekannt vor also,
war scheinbar so ein so ein zitate produzent wahrscheinlich kennst du auch das ein oder andere ich kann’s ja für.

Andre:
[1:40:07] Oder.

Micha:
[1:40:08] Nee nee nee nee nee nee nee ich glaube william johnson bei der beim beim mittleren namen beim zweiten vornamen bin ich mir nicht sicher aber ich glaube william johnson,
na gut filmen nur gerade so ein kann ich ja vielleicht bei einer späteren folge nochmal ausgraben,
gut aber dann werden wir erstmal durch ja schöne grüße an laura falls ihr das hier hören sollte und.

Soundboard

Micha:
[1:40:41] Ja euch allen natürlich ein schönes weihnachtsfest ob ihr feiert oder nicht egal wie ihr feiert schöne feiertage und da wir uns,
wahrscheinlich dieses jahr nicht mehr hören auch einen guten rutsch und wir sind nächstes jahr auf jeden fall wieder zurück.
Alles klar dann bis zum nächsten mal.

Outro

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel20

[1:41:32] Ahoi.

Andre:
[1:41:34] Na ja gut war jetzt die halbwegs economist also von der länge her meine ich.

Micha:
[1:41:40] Ungefähr.

Scroogenomics

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel21

[1:43:13] So micha hier nochmal ich möchte etwas werbung machen,
zunächst einmal möchte ich nicht unerwähnt lassen dass der erwähnte joel waldvogel ein buch geschrieben hat der titel des buches lautet crew dynamic bei present for the holidays.

[1:43:32] Die deutsche übersetzung ist mir nicht bekannt die englische fassung kostet zurzeit als kindle-edition sechs euro und ein paar zerquetschte,
den link zu diesem buch findet ihr in den sendung genau genommen ist es ein amazon partner link wenn ihr diesen verwendet um,
zu amazon beziehungsweise zu dem erwähnten buch zu kommen,
dann könnt ihr dort ganz normal und zu den gewöhnlichen preisen dieses buch oder irgendeinen anderen artikel bestellen,
wir erhalten von amazon dann eine kleine provision ihr könnt uns,
auf diese weise also unterstützen.

Deck the Halls with Macro Follies

https://graukaue.eu/gk023/#kapitel22

[1:44:11] Außerdem möchte ich schon einmal werbung machen für die econ stories beziehungsweise emergent order.
Die links findet ihr ebenfalls in den sendungen notizen.
Ich werde in den kommenden folgen nochmal auf die zu sprechen kommen denn die haben sowohl bei youtube als auch auf ihren eigenen webseiten paar ganz interessante dinge.
Veröffentlicht die frei zugänglich sind und eines dieser dinge ist doktor holz also frohe weihnachten und guten rutsch.

Soundboard

Be First to Comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.